Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.01.2021

Werbung
Werbung

11. Darmstädter Tage der Fotografie

Fotofestival XL: Kunst in der ganzen Stadt

von Ilse Romahn

(26.11.2020) Die 11. Darmstädter Tage der Fotografie waren 2020 besonders großformatig und über die ganze Stadt ausgebreitet. Gezeigt wurden 12 Fotoausstellungen mit neuen OFF-Orten von 49 internationalen Fotografinnen und Fotografen, digital begleitet.

8. Merck-Preis ging an Thorsten Brinkmann
Foto: André Hinz
***

Durch die Corona-Pandemie ging das Festival auch erstmals in den öffentlichen Raum: Mit der Ausstellung »TRAUTES HEIM« des Kunstforums der TU Darmstadt (verlängert bis 20. Dezember 2020) sieht man spektakuläre Bildinstallationen und Originale mitten in der Innenstadt. Außerdem werden »STAGING IDENTITY. Zwischen Maskerade, Körperinszenierung und Rollenspiel « noch bis 28. Februar 2021 im Institut Mathildenhöhe Darmstadt und »Zusammenleben. Joachim Brohm, Ute Mahler, John Myers« und »Heide Stolz. Affären« bis 24. Januar 2021 in der Kunsthalle Darmstadt gezeigt.

»Feiern Sie Kunst und Kultur!«
Das Thema »Skurrile Fluchten – Humor in der Fotografie« bot eine spannende Bandbreite unterschiedlicher Perspektiven internationaler Künstler*innen und regte zu Impressionen aus der Wettbewerbsausstellung im Designhaus Darmstadt mit einem Werk von Thorsten Brinkmann, Gewinner des 8. Merck-Preises der Darmstädter Tage der Fotografie, zu Diskussionen und zum Nachdenken an.

Eröffnet wurde das internationale Fotofestival in der Centralstation mit prominenten Gästen und Redner*innen wie Oberbürgermeister Jochen Partsch, der Geschäftsführerin des Kulturfonds Frankfurt RheinMain, Karin Wolff, dem Kanzler der TU Darmstadt, Dr. Manfred Efinger. Bei der Preisverleihung des 8. Merck-Preises waren auch die meisten der nominierten Fotograf*innen anwesend. Die Ausstellung liefere Einblicke, Ausblicke und Fernblicke und schenke »uns ein Stück Lebensfreude in dieser Zeit«, so Jochen Partsch. Er begrüße es, dass das Veranstaltungsteam um Albrecht Haag und Julia Reichelt trotz verschärfter Corona-Bedingungen die Veranstaltung durchgeführt hat, denn die Künstler*innen haben es verdient, dass ihre Kunst auch in dieser Zeit präsentiert wird. »Feiern Sie die Kunst und Kultur gerade auch in diesen Zeiten – das haben wir nötig, das haben Kunst und Kultur nötig«, appelliert der Oberbürgermeister.

Zum Festival ist ein umfangreicher Katalog mit Beiträgen der ausstellenden Künstler*innen erschienen. Er kann über die Webseite www.dtdf.de bezogen werden und kostet 25 Euro.

Zu den Standorten wie Designhaus, Konsum Mathildenhöhe, Kunsthalle oder Institut Mathildenhöhe kamen ca. 2.000 Besucher*innen. Die Ausstellung im öffentlichen Raum ist nach vor ein kommunikativer Ort und zieht viele Menschen an.

Der »8. Merck-Preis der Darmstädter Tage der Fotografie« geht an Thorsten Brinkmann für seine Serie »not just one title«. Zusätzlich vergab die Jury in diesem Jahr zwei Anerkennungspreise an Robert Pufleb & Nadine Schlieper für die Serie »Alternative Moons« sowie an Wolfgang Vollmer für »Meisterwerke der Fotografischen Kunst – Die Sammlung Vollmer«. Thorsten Brinkmann erhält ein Preisgeld von 7.000 EUR. Die beiden Anerkennungspreise sind mit jeweils 1.500 EUR dotiert.

Verlängerung der Ausstellung »Trautes Heim» bis 20. Dezember 2020
Die Open-Air-Ausstellung »TRAUTES HEIM» des Kunstforums der TU Darmstadt bleibt offen und wird bis zum 20. Dezember verlängert. Seit dem 12. September werden mit spektakulären Bilder-Kuben oder Tableaus 80 fotografische Arbeiten internationaler Künstler*innen auf dem Friedensplatz, dem Karolinenplatz und im Herrngarten gezeigt.

Hochkarätig besetztes Symposium u.a. mit Juergen Teller – live und online
Zum Symposium waren 75 Teilnehmende live vor Ort, 300 Interessierte verfolgten es per Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Darmstädter Tage der Fotografie. In fünf Vorträgen beleuchteten Bildwissenschaftler*innen, Medientheoretiker*innen und international renommierte Künstler*innen das Thema »Humor in der Fotografie» in theoretischer Sicht. Die Videos der Symposium-Beiträge sind auf YouTube verfügbar. Eine Dokumentation der Symposium-Beiträge erscheint im neuen Jahr.

Darmstädter Tage der Fotografie www.dtdf.de   www.tu-darmstadt.de/kunstforum

Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain förderte das Festival und betont damit die Bedeutung der zeitgenössischen Fotografie für die Region.