Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.05.2024

Werbung
Werbung

100 Metronome – plus das Ihre!

von Ilse Romahn

(20.03.2023) Am Freitag, 31. März, präsentiert das hr-Sinfonieorchester unter Leitung von Chefdirigent Alain Altinoglu ein Klang-Raum-Erlebnis zwischen Renaissance und 21. Jahrhundert, mit 100 Metronomen als pulsierenden Hauptakteuren.

Alain Altinoglu
Foto: hr/PhotoWerK
***

Anlässlich des 100. Geburtstags von György Ligeti erwartet die Konzertbesucherinnen und -besucher in der Alten Oper Frankfurt ein Abend voller Überraschungen. Alle sind eingeladen, selbst ein mechanisches Metronom mitzubringen und Teil des Konzerts werden.

Der Abend wird mit György Ligetis "Poème symphonique für 100 Metronome" beginnen. Die Konzertbesucherinnen und -besucher können ein eigenes mechanisches Metronom mitbringen oder sich in der Einführungsveranstaltung um 19 Uhr eines von 100 ausleihen. Jede und jeder wählt ein eigenes Tempo für das Metronom und startet es auf das Zeichen des Dirigenten. "So wird unser Publikum Teil einer ganz besonderen Realisation von György Ligetis Werk", erklärt Chefdirigent Alain Altinoglu, "wer daran interessiert ist bei diesem Stück mitzumachen, sollte auf jeden Fall zur Konzerteinführung in den Großen Saal kommen, um das genaue Prozedere zu erfahren – egal, ob sie oder er ein eigenes Metronom hat oder nicht."

Am 28. Mai wäre der große österreichisch-ungarische Komponist 100 Jahre alt geworden. Er verstarb 2006 und gilt als ein Wegweiser der Neuen Musik, ein ewig Neugieriger, der seit den 1960er Jahren mit allen Parametern der Musik auf das Kreativste experimentierte. Und der längst als Klassiker gilt, dessen Musik nicht zu altern scheint. An diesem Konzertabend werden außerdem seine extrem groß besetzten Orchesterwerke zu hören sein, seine rätselhaft-leuchtende Chormusik, seine mitunter stark Rhythmus-betonte Musik für Cembalo. Ungewohnte Musik wird den Großen Saal der Alten Oper durchziehen, Klappernd-Mechanisches, Älteste und Neueste Musik. In der "Late Night: Discovery" wird die Atmosphäre dann noch etwas intimer mit Stücken für Chor a cappella, Cembalo solo sowie für kleines Ensemble und Stimmen.

Das Konzert gibt es als Video-Livestream auf www.hr-sinfonieorchester.de sowie auf youtube.com/hrsinfonieorchester.

hr2-kultur sendet das Konzert ebenfalls live sowie als Aufzeichnung am Dienstag, 11. April, um 20.04 Uhr.

Alle weiteren Informationen zur Zuschaueraktion mit mechanischen Metronomen finden Sie hier.

hr-Sinfoniekonzert: Ligeti 100
Vocalconsort Berlin; Mahan Esfahani, Cembalo; Marc Gruber, Horn; Alain Altinoglu, Dirigent
 am Freitag, 31. März, 20 Uhr, Konzerteinführung mit Metronom-Ausgabe um 19 Uhr in der Alten Oper Frankfurt.

Karten: 57 | 47 | 38 | 29 | 19 Euro (Bis zu 50 Prozent Ermäßigung für Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende bis 27 Jahre) auf www.hr-ticketcenter.de oder unter Telefon (069)1552000, -4111, -6655.

Weitere Informationen: www.hr-sinfonieorchester.de