Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 02.04.2020

Werbung
Werbung

Über das Europäische in der Romantik

Vortrag von Prof. Dr. Rüdiger Görner im Frankfurter Goethe-Haus

von Kristina Faber

(18.02.2020) Am Donnerstag, 20. Februar, spricht Prof. Dr. Rüdiger Görner im Goethe-Haus `Über das Europäische in der Romantik`. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Friedrich von Hardenberg (Novalis). Radierung von Eduard Eichens, 1845
Foto: Freies Deutsches Hochstift
***

Als ein europäisches Kulturphänomen brachte die Romantik Vorstellungen vom Europäischen hervor, die bis heute unser Denken prägen. Dabei sind die Facetten, die „das Romantische" ausmachen, vielfach aufeinander bezogen. Das Sammeln von Liedern, Sagen und Märchen ist dabei ebenso Ausdruck einer europäischen Gesinnung wie Illustration ihrer besonderen Strukturen, die unmittelbar mit dem Prinzip der ‚wiederholten Spiegelung‘ Goethes verwandt sind. Dass sich das Eigene im Anderen spiegelt und umgekehrt, gehört wesentlich zur romantischen Befindlichkeit und zu dem, was Novalis das „individuelle Colorit des Universellen" genannt und als „romantisirendes Element" im menschlichen Bewusstsein identifiziert hat.

Der Vortrag deutet das Romantische als Kunst der Perspektivierung im Kontext der europäischen Kultur und nimmt dabei Goethe als Kronzeugen und Stichwortgeber neu in den Blick.

Prof. Dr. Rüdiger Görner ist Literaturwissenschaftler an der Queen Mary University of London und Gründungsdirektor des Londoner Centre for Anglo-German Cultural Relations.

In Kooperation mit der Deutsch-Britischen Gesellschaft Rhein Main e.V.

Eintritt 4 € / frei für Mitglieder des Freien Deutschen Hochstifts und der Deutsch-Britischen Gesellschaft Rhein Main

Kartenvorverkauf: Tel: (069)138800 anmeldung@freies-deutsches-hochstift.de