Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.10.2020

Werbung
Werbung

‚Internationaler Mädchen*tag‘: Kundgebung auf dem Goetheplatz

von Ilse Romahn

(05.10.2020) Auch in diesem Jahr haben Mädchen und junge Frauen unter der Federführung des Frankfurter Frauenreferats den Mädchentag organisiert. Die Kundgebung findet am Freitag, 9. Oktober, um 14 Uhr auf dem Goetheplatz statt. Offiziell wird der Mädchentag weltweit am 11. Oktober begangen.

„Macht euch nicht so breit, Jungs“ ließ das Frauenreferat vor wenigen Wochen in der Stadt plakatieren - eine Forderung der Mädchen vom letztjährigen Mädchentag, die an ihrer Aktualität nichts verloren hat. Und auch dieses Jahr gehen Mädchen und junge Frauen zum Internationalen Mädchentag weltweit auf die Straße, um ihre Diskriminierungserfahrungen zu benennen und Veränderungen einzufordern. „Ich freue mich über so viel Engagement und Mädchenpower“, sagt Frauendezernentin Rosemarie Heilig und stellt klar: „Alle Mädchen und Frauen haben das Recht auf Respekt!“

Die beteiligten Frankfurter Mädchen haben ein umfangreiches und starkes Programm auf die Beine gestellt. So gibt es Reden, Poetry Slam, Hip Hop, Tanz, Theater-Trommelperformance und Musik sowie die Premiere des neuen „Mädchen*tagssongs“. Zudem tritt der Gebärdenchor der IGS Nordend auf.

„Die Mädchen wollen gerade jetzt Aufmerksamkeit erzeugen und ein solidarisches Zeichen setzen“, erklärt Gabriele Wenner, Leiterin des städtischen Frauenreferates. Der Mädchentag wird seit 2012 jährlich von Trägern und Einrichtungen der Mädchenarbeit und Mädchenpolitik in Frankfurt organisiert. Die Planungen übernehmen die Mädchen und jungen Frauen selbst.

Vor Ort gibt es Demotaschen für jedes Mädchen mit eigenen Mädchentags-Masken, T-Shirts, Postkarten und Sticker. Die Kundgebung findet unter Einhaltung entsprechender Hygieneregeln statt. Es gilt die Abstands- und Maskenpflicht. (ffm)