Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

‚Check, wer fährt!‘ feiert 20-jähriges Jubiläum

Personal- und Gesundheitsdezernent Majer gratuliert Präventionsprojekt

von Ilse Romahn

(09.09.2020) Schüler der Heinrich-Kleyer-Schule bekamen Besuch von „Check, wer fährt!“. Bei einem Reaktionstest und einem Gewinnspiel konnten die Führerscheinanfänger ihr Können und Wissen testen und an einem alkoholfreien Cocktailstand ihr eigenes Fahrverhalten kritisch hinterfragen.

Oliver Krause, Drogenreferat, Marika Mögle, Fachstelle Prävention, Stadtrat Stefan Majer, Schulleiter Friedel Nolde, Beratungslehrer Rainer Radzuwait und Aljoscha Zacharias von der sozialpädagogischen Förderung
Foto: Stadt Frankfurt
***

Seit 20 Jahren leistet die „Check, wer fährt!“-Kampagne Aufklärung über die Risiken von Alkohol und anderen Drogen im Straßenverkehr. Das Drogenreferat der Stadt Frankfurt und die Fachstelle Prävention als Initiatoren der Kampagne feierten gemeinsam mit den Schülern das Jubiläum mit verschiedenen Mitmachangeboten. Auch die Verkehrserziehung der Polizei war zum Thema Ablenkung durch die Nutzung von mobilen Endgeräten vor Ort. Und am alkoholfreien Cocktailstand der Agentur Connect konnte man sich über das gerade Erlebte austauschen.

Stadtrat Stefan Majer gratulierte den Beteiligten der erfolgreichen Kampagne zum Jubiläum und wies auf die Bedeutung von präventiven Angeboten trotz derzeit erschwerter Bedingungen hin: „Check, wer fährt!“ hat in den letzten 20 Jahren mit Aktionen, Broschüren und der Webseite insgesamt über 400.000 Menschen erreicht und sich immer weiterentwickelt. Gerade in Corona-Zeiten ist es jetzt von Vorteil, dass es neben den Veranstaltungen auch eine hervorragende Website gibt, die für alle Zielgruppen die entsprechenden Angebote bietet.“ Auch Schulleiter Friedel Nolde, an dessen Schule der Aktionstage schon zum dritten Mal stattfand, unterstützte die Aktionen, durch die man zum Nachdenken über Risiken anregen und so der erhöhten Unfallgefahr von jungen Menschen entgegenwirken möchte.

Seit 2014 wurden bei den Aktionstagen mehr als 5000 Schüler erreicht. Im Verlauf des Monats September werden noch viele weitere hinzukommen, wenn „Check, wer fährt!“ an fünf weiteren Frankfurter Schulen Station macht.

Weitere Informationen zur Kampagne finden gibt es unter http://www.checkwerfaehrt.de im Internet. (ffm)