Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

‚Change the Future-Challenge‘

Frankfurt und Gießen treten gegeneinander an im Wettbewerb für einen klimafreundlichen Alltag

von Ilse Romahn

(11.09.2020) Seit Montag, 7. September, werden im Rahmen eines Wettbewerbs zwischen den Städten Frankfurt und Gießen vier Wochen lang fleißig Changer Points gesammelt.

Fairen Kaffee trinken, in Unverpackt-Läden einkaufen, gebrauchte Smartphones reparieren – mit den 24 Aktionen im Online-Mitmach-Tool des Klima-Bündnisses können Frankfurter und Gießener anhand nur kleiner Veränderungen des Alltags ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen und bekommen dafür Punkte. Siegerin ist die Stadt mit den meisten Changer Points – Gewinner ist das Klima.

Die Teilnehmer können sich zusätzlich im Aktionszeitraum bis zum Freitag, 2. Oktober, auf verschiedenen Veranstaltungen, wie zum Beispiel einer Fahrradtour, einem Stadtspaziergang oder einem Online-Workshop zum Thema „Zero Waste“ über Nachhaltigkeit im Alltag oder im Rahmen der Klimagourmetwoche - Programm unter https://www.klimagourmet.de - austauschen und informieren. Umweltdezernentin Rosemarie Heilig freut sich auf den Wettbewerb: „Veränderungen im Alltag können viel Spaß machen. Man lernt neue Orte in der Stadt und vielleicht sogar neue Freund*innen kennen. Ich bin gespannt, wer am Ende die Nase vorne haben wird: Frankfurt oder Gießen.“

Alle sind herzlich eingeladen, bei dem spannenden Wettbewerb mitzumachen. Die Anmeldung und weitere Informationen finden sich unter https://www.change-the-future.eu/de/about im Internet. Zum Ende der Challenge werden bei einem gemeinsamen Abschluss-Picknick im Frankfurter Niddapark und am Schwanenteich in Gießen nicht nur die „Gewinnerstadt“, sondern auch besonders engagierte Teilnehmer und Teams für ihr besonderes Engagement mit Preisen belohnt.

„Change the Future” setzt Anreize, bereits mit kleinen Aktivitäten einen Beitrag zur großen Transformation zu leisten. Dabei bleibt das Tool nicht bei individuellem Engagement stehen, sondern zeigt Möglichkeiten auf, sich gemeinsam für ein gutes Leben für alle einzusetzen. Ziel ist es, möglichst viele Teilnehmer zu motivieren, über den eigenen Lebensstil nachzudenken und aktiv unsere Zukunft mitzugestalten.

Bewusst leben und etwas für die Zukunft tun – das fängt bei der Ernährung an. Klimagourmet 2.0 zeigt, wie viel Spaß nachhaltiger Genuss und Klimaschutz machen kann. Die Aktionswoche vom 10. bis 20. September 2020 in Frankfurt und Region lädt zu einem vielfältigen Online- sowie Offline-Programm ein, das Formate wie analoge Radtouren, Kochshows im Lifestream, digitale Workshops und echte Kulinarik vereint. Unter http://www.klimagourmet.de etwa gibt es weitere Informationen. Das Mitmachtool steht unter https://www.change-the-future.eu zur Verfügung.