Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.07.2021

Werbung
Werbung

"Zum kaiserlichen Vergnügen"

Wie Tennis nach Bad Homburg kam

von Ilse Romahn

(12.07.2021) Gerade ist das Bad Homburg Open-Turnier vorbei, da bietet sich am Mittwoch, 14. Juli, um 19 Uhr, die Gelegenheit, in einem Vortrag zu erfahren, wie der Tennis-Sport nach Bad Homburg kam und das europäische Festland eroberte.

Der ehemalige Tennisplatz im Schlosspark.
Foto: E. Mückshoff, Königl. Hofgarten Homburg, 1902, SG, Inv. Nr. 1.3.1229
***

Katharina Saul, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Gärten und Gartendenkmalpflege berichtet, dass ab 1866 der Einzug der preußischen Könige und deutschen Kaiser, neben manch‘ anderer Veränderung, auch die Mode des weißen Sports in den Taunus brachte. Auf dem damaligen Tennisplatz im Inselgarten des Schlossparks frönte Victoria, älteste Tochter der britischen Königin Victoria und Gattin Kaiser Friedrichs III., dem Tennisspiel, das sich bald auch im Kurpark etablierte.

Der Vortrag ordnet den Tennisplatz und die sportlichen Aktivitäten der Kaiserin in die lange Tradition des Tennisspiels ein.

Der Vortrag dauert etwa eine Stunde und findet in der Schlosskirche statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung per E-Mail (service@schloesser.hessen.de) ist erforderlich. Vor dem Besuch ist ein Negativnachweis vorzulegen.