Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.06.2024

Werbung
Werbung

"Waffenverbotszone zeitlich ausdehnen!"

CDU: Waffen sind nicht erst ab 20 Uhr gefährlich

von Norbert Dörholt

(03.06.2024) Die Frankfurter CDU-Fraktion im Ortsbeirat 1 fordert die Ausweitung des Waffenverbots im Bahnhofsviertel und im Hauptbahnhof über die Nachtstunden hinaus auf die Zeit von 0 bis 24 Uhr. In einem entsprechenden Antrag stellte die CDU-Ortsbeiratsfraktion dazu fest, dass die Waffenverbotszone im Bahnhofsviertel von Polizei, Anwohnern und Besuchern des Bahnhofsviertels positiv bewertet wird. Zahlreiche Waffen konnten von der Polizei aus dem Verkehr gezogen werden, insbesondere Messer.

Gerade Messer haben in der Vergangenheit immer wieder zu schweren Verletzungen geführt. Da Waffen allerdings nicht nur in der Nacht eine Gefahr darstellen, sollte das Waffenverbot zum Schutz aller Menschen, die sich im Bahnhofsviertel aufhalten, auf die Tagesstunden ausgedehnt werden und rund um die Uhr gelten, meiunt die CDU.

Die am Mittwoch von Stadt, Polizei und Deutscher Bahn angekündigte Erweiterung der Waffenverbotszone auf den Hauptbahnhof begrüßten die Antragssteller Michael Weber und Christian Friesen ausdrücklich: "Dies ist ein richtiger und wichtiger Schritt für die Sicherheit im Bahnhofsviertel. Das Waffenverbot muss allerdings ganztägig gelten, um die Sicherheit konsequent zu steigern. Schließlich sind Waffen nicht erst ab 20 Uhr gefährlich."