Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 12.08.2020

Werbung
Werbung

Ökumenische Begeisterung fürs Pilgern

Experten informieren am Jakobstag über Pilgerwege nah und fern

von Ilse Romahn

(16.07.2020) Der Pilgerboom ist ungebrochen, das entsprechende Angebot groß, ob vor der Haustür oder weltweit: Eine gute Gelegenheit, sich rund ums Pilgern zu informieren, gibt es in Frankfurt am Samstag, 25. Juli, dem katholischen Gedenktag des Apostels Jakobus.

Von 10 bis 16 Uhr sind Experten an einem Stand vor dem Punctum (Liebfrauenstraße 2) präsent, um Tipps und Ratschläge zu erteilen, Fragen zu nahen und fernen Pilgerwegen zu beantworten und natürlich auch die begehrten Pilgerausweise auszustellen. Drei Kooperationspartner haben sich dafür zusammengefunden. Die Veranstaltung wird von der Pilgerstelle des Bistums Limburg zusammen mit der Hessischen Jakobusgesellschaft und dem Netzwerk der evangelischen Pilgerbegleiter ausgerichtet.

„Die ökumenische Begeisterung fürs Pilgern wächst“, freut sich die Leiterin der Pilgerstelle, Miriam Penkhues. 

Neben vielfältigen Informationsmaterialien und Roll-ups mit grafischen Darstellungen von Pilgerwegen können vor Ort auch Brettspiele rund ums Pilgern ausprobiert werden, darunter „Das verrückte PilgerWegeLabyrinth“ und das inklusive Jakobswegleiterspiel. Für die Kinder sind außerdem Luftballons mit im Angebot.

www.frankfurt-katholisch.de