Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

„völlig überwältigt vom Zauber der Antike“

Führung zu Kaiser Wilhelm II. und die Archäologie

von Ilse Romahn

(22.09.2022) Für Kaiser Wilhelm II. bestand ein besonderer Reiz des Homburger Schlosses darin, dass es sich in der Nähe des Limeskastells Saalburg befand. Ein kurzer Ausritt von der ehemaligen Sommerresidenz der Hohenzollern verband ihn mit den Überresten der militärischen Anlage am antiken Limes.

Schon als Kind hatte Wilhelm II. seine Begeisterung für Altertümer entdeckt und sollte sich mit dem Wiederaufbau der heute als Museum eingerichteten Saalburg einen lang gehegten Wunsch erfüllen.

Er war nach eigenem Zeugnis „völlig überwältigt vom Zauber der Antike“. Bei einer Sonderführung stellt Dr. Britta Reimann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Bildung und Vermittlung bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Hessen, am Samstag, 24. September, um 15:00 Uhr, die Archäologie-Leidenschaft des Kaisers vor. Sie ist ablesbar an zahlreichen Objekten, die nicht nur die Saalburg betreffen. Den Schlusspunkt der Erzählung Reimanns bildet die feierliche Einweihung der Saalburg im Oktober 1900.

Anmeldung erbeten unter service@schloesser.hessen.de.