Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 07.04.2020

Werbung
Werbung

„Urige Gassen, geheimnisvolle Plätze und liebliche Orte“

Lesung im Museum für Kommunikation am 11. März

von Regina Hock

(10.03.2020) Im Rahmen der Ausstellung „Das Geheimnis. Ein gesellschaftliches Phänomen“ im Museum für Kommunikation findet am Mittwoch, 11. März, 19 Uhr, eine Lesung in Kooperation mit dem Größenwahn Verlag: „Urige Gassen, geheimnisvolle Plätze und liebliche Orte“ statt.

„Das Geheimnis. Ein gesellschaftliches Phänomen“
Foto: Museum für Kommunikation Frankfurt
***

Wenn wir eine Stadt erkunden, dann schlüpfen wir oft in die Rolle von Detektiven und gehen auf Spurensuche nach unentdeckten Orten: In Kooperation mit dem Größenwahn-Verlag stellen vier Autor*innen ihre geheimen Lieblingsorte in Frankfurt und die damit verbundenen Geschichten vor. Manche Bauwerke, Parks und Gewässer bergen Geheimnisse, die es wert sind ihnen entlockt zu werden. Sylvia Schopf, Leif Tewes, Ulrike Ladnar und Anette John lesen aus ihren kurzweiligen Geschichten und fragen: Wie entstehen Geheimnisse? Warum brauchen Menschen überhaupt Geheimnisse? 

Die Autor*innen
Sylvia Schopf ist Schriftstellerin, Schauspielerin und realisiert für verschiedene Radiosender (u.a. HR, Deutschlandfunk Kultur) Beiträge zu kulturellen und historischen Themen. Sie verfasst nicht nur Kurzgeschichten und Gedichte, sondern auch Balladen für Kinder.

Leif Tewes ist Musiker, DJ und Thriller-Autor zugleich. In seinen Texten seziert er mit viel Fingerspitzengefühl die Psychologie seiner Figuren. Seine Politthriller münden oft in einem ereignisreichen Showdown. 

Ulrike Ladnars erste drei Romane spielen in ihrer Geburtsstadt Wien. Inzwischen schreibt sie auch Historienromane, mit Schauplatz in ihrer Wahlheimat Frankfurt. Sie arbeitete zuvor als Gymnasiallehrerin.

Anette John sammelt Impressionen ihrer Heimatstadt Frankfurt und überführt sie in literarische Texte. Die studierte Germanistin arbeitet als Texterin, Übersetzerin und PR-Fachfrau. 

Die Lesung findet im Rahmenprogramm zur Ausstellung „Das Geheimnis. Ein gesellschaftliches Phänomen“ statt.

In der Ausstellung können die Besucher*innen ihre Tauglichkeit als Geheimnisträger*innen einschätzen, Familiengeheimnisse aufdecken und sogar ihre Beichte ablegen, das wohl älteste Datenschutzgesetz der Welt.

Kosten: Museumseintritt plus 4 €

Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt am Main  www.mfk-frankfurt.de