Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 07.04.2020

Werbung
Werbung

„Spatz und Engel“ – ein schauspielerischer wie musikalischer Hochgenuss

von Ilse Romahn

(10.03.2020) Zwei weltbekannte Ikonen – der „Spatz von Paris“ und der „Blaue Engel“ stehen nebeneinander auf der Bühne.

Spatz und Engel
Foto: Helmut Seuffert
***

Zwei der berühmtesten Diven des 20. Jahrhunderts. Zwei der größten Chanteusen aller Zeiten. „Spatz und Engel“ erzählt die kaum bekannte, wahre Geschichte der innigen Freundschaft von Marlene Dietrich und Édith Piaf. Am Montag, 30. März, um 20 Uhr ist das Schauspiel mit Livemusik in der Stadthalle Idstein zu sehen.

Die Eine stammt aus einer preußischen Offiziersfamilie, die Andere ist das Kind eines Zirkusakrobaten und einer Straßensängerin. Die Eine wächst im Internat in Weimar auf, die Andere in einem Bordell in der Normandie. Die Eine wechselt ihre Männer wie ihre Garderobe, die Andere träumt stets von der großen Liebe. Die Eine stirbt mit 91 Jahren und ist der größte Star, den Deutschland je hervorgebracht hat. Die Andere wird gerade einmal 47. Als sie stirbt, fällt Frankreich in Staatstrauer, 40.000 Menschen folgen ihrem Sarg.

Marlene Dietrich und Édith Piaf, der „Blaue Engel“ und der „Spatz von Paris“ – das sind zwei Frauen, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten. Und doch verband diese Beiden eine langjährige Freundschaft. Eine Tatsache, die von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet blieb und folgerichtig auch in den Viten der weltbekannten Diven ein wenig thematisiertes Kapitel war.

Das erste Mal begegnen sie sich 1948 auf der Damentoilette eines Ballrooms in New York. Später war es Marlene, die Édith die unheilvolle Nachricht vom Tode ihres Geliebten Marcel Cerdan überbringen musste. Édith verfiel in eine tiefe Krise mit Depressionen, Alkohol- und Drogenabhängigkeit, die ihre Freundschaft zu zerbrechen drohte. Nach Piafs frühem Tod zieht sich die Dietrich in ihre Pariser Wohnung zurück.

„Spatz und Engel“ erzählt die Geschichte der beiden Weltstars umrahmt und getragen von weltbekannten Chansons wie „La vie en rose“, „Sag mir wo die Blumen sind“, „Lili Marleen“ oder „Non, je ne regrette rien“. Die Lieder bilden den roten Faden und machen diesen ebenso vergnüglichen wie eindrücklichen Theaterabend zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Am Montag, 30. März kommt dieses Theaterstück mit viel Live-Musik, voller komischer, tragischer und berührender Momente um 20 Uhr auf die Bühne der Stadthalle Idstein. 

Tournee-Durchführung: Tournee-Theater THESPISKARREN 

Weitere Informationen bei der Stadt Idstein, Telefon Nr. (06126)78622.

Restkarten gibt es im Freiverkauf bei „Optik-Studio Noé“, Schulze-Delitzsch-Straße 28, 65510 Idstein, Telefon (06126)570008 oder unter www.ticket-regional.de.