Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2022

Werbung

„Smart City Frankfurt – Für alle, mit allen“

von Ilse Romahn

(11.08.2022) Smart City, die intelligente Stadt, verspricht dringende Fragen der fortschreitenden Urbanisierung zu lösen: überlastete Verkehrs-, Energie- und Wasserversorgungssysteme, Wohnungsmangel und Inklusion. Für die Stadtverwaltung Frankfurt bietet das Ökosystem „Stadt“ ein großes Potenzial, Innovation voranzutreiben.

Daher möchte das neue Smart-City-Team der Stabsstelle Digitalisierung Bürgerinnen und Bürger als wichtige Akteure in den Prozess integrieren und aktiv beteiligen: „Smart City Frankfurt – Für alle, mit allen“. Dafür braucht es Kreativität, Innovation, Mut und Experimentierfreude. Die ersten Schritte zur Smart City Frankfurt sind die Vernetzung aller Akteure und ein gemeinsames Verständnis der Digitalisierung, um Frankfurt noch lebenswerter zu machen.
 
Am Mittwoch, 12. Oktober, findet von 18 bis etwa 21 Uhr das zweite Smart City Forum im Casino der Stadtwerke Frankfurt in der Kurt-Schumacher-Straße 8 statt. Die Veranstalter laden Interessierte ein, bei Getränken und Häppchen mehr über das Thema Smart City zu erfahren, Ideen einzubringen und gemeinsam das Frankfurt der Zukunft mitzugestalten.
 
Consuela Utsch führt als Moderatorin durch den Abend. Die erneut mit dem „Top Consultant-Siegel 2022“ ausgezeichnete Geschäftsführerin des Beratungsunternehmens Acuroc Solutions berät seit vielen Jahren zu den Themen IT-Governance, Veränderungsmanagement und Digitalisierung und ist somit eine Expertin auf diesem Fachgebiet.
 
Stadträtin Eileen O’Sullivan erläutert als Dezernentin für Digitalisierung, Bürgerservice, Teilhabe und EU-Angelegenheiten ihre Vorstellungen und Ziele für Frankfurt als smarte und lebenswerte Stadt.
 
Marco Brunzel hält einen Impulsvortrag zum Thema Smart City. Seine Erfahrungen reichen vom Gründer, Geschäftsführer und Projektleiter im kommunalen und interkommunalen E-Government von City & Bits, bis hin zu Lehrtätigkeiten unter anderem an der Technischen Universität Berlin und wissenschaftlicher Mitarbeit am Fraunhofer Institut. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung werden die Gelegenheit haben, zu verschiedenen Themen wie Bildung und Freizeit, Energie und Umwelt, Gesundheit und Soziales, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnen sowie Wirtschaft ihre Ideen einzubringen. Die Veranstalter möchten die Meinungen und Impulse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine Smart City Frankfurt erfahren und diese an der Entwicklung der Stadt aktiv beteiligen – für alle, mit allen.
 
Die Einladung mit weiteren Details folgt in wenigen Wochen. (ffm)