Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.11.2019

Werbung
Werbung

„Parto! Parto!" - Erste Soiree des Opernstudios der Spielzeit 2019/20

von Ilse Romahn

(08.11.2019) Anlässlich der ersten Soiree des Opernstudios der Spielzeit 2019/20 am Dienstag, dem 12. November 2019, um 19.00 Uhr im Holzfoyer präsentieren sechs von acht derzeitigen Stipendiat*innen der Oper Frankfurt ein Programm mit Ausschnitten u.a. aus Mozarts La clemenza di Tito.

Opernstudio Ensemble
Foto: Wolfgang Runkel
***

Dabei erheben sie den Titel der Arie „Parto! Parto!" („Ich gehe!") des Sesto – dem Freund des Titelhelden – zum Motto des Abends und brechen zusammen mit dem Publikum zu einer Reise durch die Opernwelt auf. Zudem werden Ausschnitte u.a. aus Verdis I vespri siciliani (Die sizilianische Vesper) und Rigoletto erklingen.

Zu den Mitwirkenden gehören die Sopranistinnen Florina Ilie aus Rumänien und Julia Moorman aus den USA sowie die polnische Mezzosopranistin Karolina Makuła. Die Herren sind vertreten durch den Tenor Tianji Lin aus China, den Bariton Danylo Matviienko aus der Ukraine und den Bassbariton Pilgoo Kang aus Südkorea. Am Klavier werden die Nachwuchskünstler*innen von dem italienischen Solorepetitor Felice Venanzoni und dessen polnischem Kollegen Michał Goławski begleitet. Zwei aktuelle Opernstudio-Mitglieder sind an diesem Abend leider verhindert: die japanisch-amerikanische Mezzosopranistin Kelsey Lauritano und der australische Tenor Michael Petruccelli.

Karten zum Preis von € 15 / ermäßigt € 7,50 (12,5% Vorverkaufsgebühr nur im externen Vorverkauf) sind bei den üblichen Vorverkaufsstellen, online unter www.oper-frankfurt.de oder im telefonischen Vorverkauf (069)21249494 erhältlich.

Eine weitere Soiree des Opernstudios in dieser Saison findet am 28. April 2020 statt.

Hier noch einige Informationen zum Opernstudio der Oper Frankfurt
Der Schritt von der Hochschule auf die professionelle Opernbühne stellt eine der schwierigsten Hürden in der Karriere junger Sänger*innen dar. Als ein wichtiges Instrument der Nachwuchsförderung bietet das Opernstudio hochtalentierten Absolvent*innen von Hochschulen und Akademien die einmalige Gele-genheit, Leben und Arbeiten in einem bedeutenden Opernhaus unmittelbar kennen zu lernen und durch weiterführenden Unterricht die Ausbildung zu vervollkommnen. Auch für die Oper Frankfurt zahlt sich die Arbeit aus: Das Opernstudio ermöglicht das Heranbilden von hochqualifiziertem Nachwuchs.

Durch die Gründung des Opernstudios – 2008 ermöglicht durch die Deutsche Bank Stiftung, die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main und den Frankfurter Patronatsverein, Sektion Oper sowie aktuell die Stiftung Giersch – kann die Oper Frankfurt dauerhaft ihrer Rolle als führendes Opernhaus mit kulturellem Verantwortungsbewusstsein gerecht werden und sich der internationalen Nachwuchsförderung verpflichten. Das Zusammenbringen von Gesangstalenten verschiedener Kulturen reflektiert zudem die Internationalität der Rhein-Main-Metropole!