Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.11.2021

Werbung
Werbung

„New Generations – Independent Indian Filmfestival“ in Frankfurt

von Ilse Romahn

(12.11.2021) Vom 12. bis 14. November bringt das „New Generations – Independent Indian Filmfestival“ aktuelle Highlights des indischen Independent Films nach Frankfurt.

Writing With Fire
Foto: Black Ticket Films
***

Das „New Generations – Independent Indian Filmfestival“ findet 2021 von Freitag, 12., bis Sonntag, 14. November, als Hybrid-Version statt: Die Filme laufen vor Publikum im Kino Orfeos Erben und parallel dazu als Onlineausgabe. Der indische Independent Film reflektiert den rasanten Wandel in der indischen Gesellschaft und die daraus entstehenden Herausforderungen. Er vermittelt ein Indienbild, dass durch die Vorstellungen der Zivilgesellschaft geprägt ist und nicht-staatliche Vorgaben transportiert. Nicht nur in Indien, sondern weltweit ist er als eigenständiges Genre anerkannt. Das 2009 gegründete „New Generations – Independent Indian Festival“ konnte diese positive Entwicklung von Anfang an begleiten und unterstützen.
 
„Wir sind sehr froh, dass die elfte Ausgabe des Festivals wieder stattfinden kann. Das Festival zeigt erneut ein vielfältiges und engagiertes Programm, bringt Gäste in die Mainmetropole und sorgt für wichtige gesellschaftspolitische Debatten“, erklärt Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig. Der Regisseur Mari Selvaraj wird zur Deutschlandpremiere seines Films „Karnan“ persönlich anwesend sein. Das tamilische Action-Drama erzählt von den Widerstandskämpfen für Gleichberechtigung und Rechte der Dalits in einem kleinen Dorf in Tamil Nadu. Die Handlung des Films ist lose an die Kodiyankkulam-Konflikte von 1995 angelehnt. Ein weiteres Highlight des diesjährigen Festivals ist der Dokumentarfilm „Writing With Fire“. In der von Männern dominierten Medienlandschaft entsteht Indiens einziges Nachrichtenportal, das von Dalit-Frauen geführt wird. Bewaffnet mit Smartphones brechen Chefreporterin Meera und ihre Kolleginnen mit Traditionen, beruflich wie privat, und definieren neu, was es bedeutet, Medienmacht zu haben.

Alle Infos zum Programm finden sich unter newgenerations.de. (ffm)