Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 27.05.2022

Werbung
Werbung

„Museen mit Freude entdecken“ – Internationaler Museumstag am 15. Mai

von Ilse Romahn

(11.05.2022) Die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (SG) locken am Sonntag, 15. Mai, nicht nur in Museumsräume. Die Vielfalt der 48 ehenswürdigkeiten im Verbund der SG macht Entdeckungen in Schlössern, aber auch in Burgruinen und im Freien für Erwachsene und Kinder möglich.

So zählt zu den Angeboten am Internationalen Museumstag die Familien-Aktion „Wissen wächst im Garten“ im barocken Garten des Weilburger
Schlosses. Sie ist der Start einer Reihe, bei der junge Menschen denkmalgeschützte Gärten und Parks der SG spielerisch erkunden und erste Informationen zu Klimawandel, Biodiversität und Nachhaltigkeit erhalten (13:00-17:00 Uhr).

Am selben Ort, im Schloss selbst, sind Besucher um 14:00 Uhr willkommen, um die Erzählung vom Alltag und dem Kriegsschicksal der letzten residierenden Fürstin in Weilburg zu hören. Die Sonderführung entstand zum 250. Geburtstag von Louise Isabelle zu Nassau-Weilburg. Auf Freunde des Kunsthandwerks, die die gerade eröffnete Ausstellung „Zu Gast im Schloss. Zerbrechliche Schönheiten der Frankenthaler Porzellanmanufaktur“ sehen wollen, wartet Schloss Erbach. In den Schauräumen der Grafen sind Spitzenprodukte des „weißen Goldes“ inszeniert und laden zu einer Zeitreise in das 18.
Jahrhundert ein. Außerdem bittet der Keramikkünstler Joachim Henkel von 14:00-17:00 Uhr in Erbach zu einem Gespräch über sein Werkensemble „Der gedeckte Tisch“, das unter anderem zu Armut, Hunger und ungerechter Verteilung von Nahrung Stellung nimmt. Das UNESCO Welterbe Kloster Lorsch widmet sich am Internationalen Museumstag mit einem „Mo(nu)mentmal!“ um 15:00 Uhr dem berühmten Lorscher Arzneibuch.

„Infirmarium und Hospital“
Welche Bedeutung hatte die Medizin in der ehemaligen Reichsabtei? Die älteste medizinische Handschrift verbreitete erstmals, dass Heilkunst Gottes Plan nicht stört, sondern stattdessen ein Akt der Nächstenliebe ist. Eine Stunde vorher, um 14:00 Uhr, startet im Freilichtlabor Laureshaum beim Welterbe-Areal die Mitmachführung „Das bunte Mittelalter“. Vorstellungen, das frühe Mittelalter sei ein graues gewesen, wird dabei entgegengetreten: Kleidung wurde farbenfroh hergestellt und dies wird bei einem Rundgang durch das Dorf des nachgebildeten Herrenhofs vorgeführt.

Auch in der Kaiserpfalz Gelnhausen und der Burgruine Münzenberg blickt man in die Vergangenheit zurück. „Lebendiges Museum: Finstere Zeiten?“ nennt sich die Führung in Gelnhausen (11:00, 13:00, 15:00 Uhr) zu Beleuchtung und Helligkeit, als es noch keinen Strom gab: Wie wurden Kerzen gezogen in der Stauferzeit? In dieser Epoche ist auch das „Wetterauer Tintenfass“ entstanden: Führungen durch die Münzenburg sind um 12:00 und 15:00 Uhr
angesetzt, um mehr über die Ruine und den mittelalterlichen Kaiser Friedrich I. zu erfahren, der den Beinamen „Barbarossa“ trug. Kinder sind dort von 12:00-16:00 Uhr zum Basteln im „Kreativen Burglabor“ geladen.

Den Charme einer Zeitkapsel verströmt das Brentano-Haus in Oestrich-Winkel, das mit laufenden Sanierungen und Restaurierungen immer schöner wird. Wer einen Schauplatz gelebter Rheinromantik und eine kleine Johann Wolfgang Goethe-Stätte erleben möchte, kann dies am Internationalen Museumstag um 11:00 und um 15:00 Uhr tun. In Schloss Steinau werden selten geöffnete Räume aufgeschlossen und um 11:00 Uhr bei einer Kostümführung gezeigt, darunter Gefängniszellen und ein Gewölbekeller mit Grabsteinen. Kinder dürfen zum Ende des Termins einen 40 Meter hohen Turm zu einer Märchenlesung erklettern.

Die ehemalige, vollständig erhaltene Benediktinerabtei Seligenstadt bietet Führungen an, die um 10:00, 12:00 und 14:00 Uhr alles Sehenswerte vorführen: die prächtige Prälatur der Äbte, Wirtschaftshöfe und Werkstätten, das Sommerrefektorium, den Konventgarten, eine rekonstruierte Apotheke und die Klosterküche.

Schloss Bad Homburg öffnet die Kaiserlichen Appartements zu jeder vollen Stunde zwischen 10:00 und 16:00 Uhr. Die Führungen am Sonntag greifen verschiedene Schwerpunkte auf. Kinder ab 3 Jahren werden von 16:00 Uhr an im Schloss mit einem Kasperleund Seppel-Spiel unterhalten.


Hinweis: Alle Termine sind auf der Homepage der SG www.schloesser-hessen.de unter „Internationaler Museumstag“ abzurufen mit Anmeldeinformationen, Adressen, Treffpunkten und Ticketpreisen. Die Aktion „Wissen wächst im Garten“ ist kostenlos.