Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 26.11.2022

Werbung

„Leuchtende Bahnsteigkante“ gewinnt Innovationspreis der deutschen Mobilitätswirtschaft

von Ilse Romahn

(17.11.2022) Der Innovationspreis der deutschen Mobilitätswirtschaft in der Kategorie „Produkte/Projekte“ geht in diesem Jahr an die „Leuchtende Bahnsteigkante“ der SIUT GmbH. Bei der Preisverleihung in der Frankfurter Paulskirche wurde das Sieger-Projekt im Beisein von Bundesminister Dr. Volker Wissing von der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft (DVWG) e.V. verkündet und prämiert.

Minister Dr. Volker Wissing, Prof. Knut Ringat, Prof. Dr. Jan Nimmermann, Benjamin Westerhade und Vincent Genz
Foto: Fotorechte: DVWG/Stefanie Kösling
***

"Fast 200 Jahre sind seit der Erfindung der Eisenbahn vergangen – und doch steht kein anderes Verkehrsmittel so sehr für die Zukunft. Der Innovationspreis der Deutschen Mobilitätswirtschaft zeigt eindrucksvoll, wie viel weiteres Potenzial die Branche bietet. Damit Innovationen – egal, ob Deutschlandticket oder leuchtende Bahnsteigkanten – umgesetzt werden können, braucht es aber eine entsprechende Finanzierung, gerade in Zeiten von Kostensteigerungen bei Baumaterialien, Personal und natürlich Energie“, sagt Prof. Knut Ringat, RMV-Geschäftsführer.

„Wir freuen uns sehr, dass die „Leuchtende Bahnsteigkante“ die Jury überzeugt hat und mit dem Preis der deutschen Mobilitätswirtschaft ausgezeichnet wurde“, sagt Vincent Genz, einer der Geschäftsführer der SIUT GmbH. „Seit rund 10 Jahren forschen wir an den Licht-Leitsystemen, weil wir die Orientierung an Bahnhöfen für alle Menschen noch einfacher gestalten möchten. Die heutige Auszeichnung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und welche Bedeutung unsere Erfindung für die Mobilität der Zukunft hat.“

„Die leuchtende Bahnsteigkante ist ein innovatives und smartes Produkt, welches Beton als einen der ältesten Baustoffe der Welt revolutioniert. Das neuartige Leitsystem stellt Fahrgästen zuverlässige Informationen zur Verfügung, sorgt für mehr Sicherheit und bietet eine gute Orientierung für Mobilitätseingeschränkte Personen“, hebt DVWG-Präsident und Jurymitglied Prof. Dr. Jan Ninnemann hervor.

Mit dem Innovationspreis der Mobilitätswirtschaft zeichnet die DVWG Personen sowie innovative Projekte und Produkte aus, die den Fortschritt im Mobilitätsbereich prägen und entscheidend vorantreiben. Die Fachjury besteht aus Expertinnen und Experten der Verkehrsbranche. In diesem Jahr waren neben der „Leuchtenden Bahnsteigkante“ in der Kategorie „Produkte/Projekte“ der IdeenZug der DB Regio AG und KlimaTrack, ein Projekt der edilon)(sedra GmbH, nominiert.

Deutsche Verkehrswissenschaftliche Rhein-Main-Verkehrsverbund Gesellschaft e.V.