Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.02.2024

Werbung
Werbung

„Jazz-Mas“ im Haus am Dom zum 3. Advent

von Ilse Romahn

(29.11.2023) Die Tusche-Feder fliegt elegant über das Papier. Ein hochkarätiges Jazz-Trio spielt die größten Weihnachts-Klassiker. Und in der Luft liegt Lebkuchen-Duft. Es ist „Jazz-Mas“ im Foyer im Haus am Dom und die Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt (KEB) lädt ein, das dritte Adventswochenende ganz entspannt anzugehen.

Christmas Trio: Das Christoph Spendel Christmas-Jazz-Trio sorgt für außergewöhnliche Atmosphäre.
Foto: privat
***

Am Samstag, 16. Dezember, von 13:30 Uhr bis 17 Uhr, stimmen der Kalligrafie-Künstler Silas Becks und das „Christoph Spendel Christmas-Jazz-Trio“ auf die besinnlichen und fröhlichen Feiertage ein.

Silas Becks ist Kalligraf, Tätowierer und ein international renommierter Meister der Typografie. Seine von Hand kreierten Schriften verleihen dem geschriebenen Wort das gewisse zauberhafte Etwas. Er wird vor Ort personalisierte Weihnachtsgrüße gestalten im angesagten „Handlettering-Stil“. Auf feinstem Papier schreibt er, ganz nach den Wünschen der Besucherinnen und Besucher, himmlisch-elegante Feiertags-Botschaften und individuelle Weihnachtskarten. „Handgeschriebene Grüße sind im digitalen Zeitalter etwas ganz Besonderes“, versichert Dr. Markus Breuer von der KEB Frankfurt und ergänzt: „Eine einzigartige Karte mit persönlicher Weihnachts-Widmung ist eine Botschaft, die aus der Masse heraussticht und dem Beschenkten ein Lächeln auf die Lippen zaubert“.

Adventsfrohe Live-Klänge kommen vom „Christoph Spendel Christmas-Jazz-Trio“. Die Musiker rund um den Namensgeber spielen heitere Festtags-Klassiker und interpretieren Wohlvertrautes neu. Dr. Christoph Spendel ist Professor für Jazzpiano an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Mit den ganz Großen der Szene hat er schon auf den Bühnen der Welt gestanden: von Klaus Doldinger bis Albert Mangelsdorff – in Montreux, den USA und Australien. Jeden Kontinent bereiste er mit seinen Konzerttouren im Auftrag des Goethe-Instituts. Das Ensemble versteht es, mit rhythmischen Drums und vibrierendem Bass einzigartige Klang-Wolken zu schaffen.

Ganz nebenbei gibt es leckeren Lebkuchen zu knuspern, während das wuselige Treiben der Stadt und die frostklirrende Kälte draußen bleiben. Eine wunderbare Auszeit im Advent und ideale Gelegenheit, kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten für liebe Menschen mitzunehmen – kostenfrei und einfach schön!