Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.05.2022

Werbung
Werbung

„Gemeinsam für ein gutes und gesundes Leben in Frankfurt – auch während der Corona-Pandemie!“

von Ilse Romahn

(14.01.2022) „Gesund Aufwachsen in Zeiten der Corona-Pandemie“ – so war das Motto des im Herbst 2020 gestarteten Aufrufs, bei dem sich Frankfurter Einrichtungen, Vereine, und Institutionen um städtische Fördermitteln in Höhe von insgesamt 50.000 Euro bewerben konnten.

Auf dem neuen Internetauftritt des Projektes GUT GEHT’S unter frankfurt.de/gutgehts erhalten Interessierte einen Einblick in die geförderten Projekte. Zusätzlich gewähren vier Filmclips einen Einblick in die Vielfältigkeit der Maßnahmen und Projekte.
 
„Mich beeindrucken die vielen innovativen und kreativen Ideen, die ein gesundes Aufwachsen in diesen ungewöhnlichen Zeiten ermöglichen sollen“, sagt Stadtrat Stefan Majer. „Die initiierten Projekte zeigen uns, dass die Umsetzung wirkungsvoller Maßnahmen, die die Zielgruppen erreichen, auch unter herausfordernden Bedingungen möglich ist. Sei es, beim Hören von Märchen sich mit seinen Gefühlen und Ängsten auseinanderzusetzen, mithilfe einer App zur sportlichen Rallye im Stadtteil aufzubrechen oder zum digitalen Elterncafé mit einer Gesundheitslotsin Fragen rund um die Pandemie in der Muttersprache beantwortet zu bekommen. Die Ideen sind vielfältig, viele sind übertragbar und können als Anregung dienen.“
 
Neben den geförderten Maßnahmen wird auf der neuen Website die Projektarbeit in GUT GEHT’S übersichtlich gegliedert dargestellt. Die Inhalte sind klar strukturiert und die Navigation einfach zu bedienen. „Wir freuen uns, dass der Internetauftritt des Projekts GUT GEHT’S nun auf frankfurt.de umzieht“, berichtet Dr. Peter Tinnemann, Leiter des Gesundheitsamtes. „Nach Ende des fünfjährigen Projektes im kommenden Jahr, welches durch die Techniker Krankenkasse begleitet und gefördert wird, wollen wir das Projekt nachhaltig weiterführen.“
 
„Die Bandbreite der Angebote, die kurzfristig auf die Beine gestellt wurden, ist groß: Bewegung und gesunde Ernährung, Medienkompetenz und psychisches Wohlbefinden sind Themen, die wir auch in der Pandemie nicht aus den Augen verlieren“, sagt Silja Polzin, Projektleiterin GUT GEHT’S.
 
 
 
Das Projekt GUT GEHT’S will alle Akteure zusammenführen, die an dem Ziel arbeiten, Gesundheit und Lebensqualität der Frankfurter Bürgerinnen und Bürger zu erhalten, zu verbessern und zu fördern sowie Krankheit zu verhüten.
 
Das Dezernat für Mobilität und Gesundheit und das Gesundheitsamt kooperieren dabei mit dem Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) der Frankfurt University of Applied Sciences, dem Verein Selbsthilfe und der Techniker Krankenkasse (TK). Die TK begleitet und fördert das auf fünf Jahre angelegte Projekt seit Sommer 2017. (ffm)