Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 28.07.2021

Werbung
Werbung

„Fairer“ Einkaufsführer für Bad Soden geplant

von Adolf Albus

(14.07.2021) Die Corona-Zwangspause hat dem Engagement keinen Abbruch getan: Der Steuerkreis Fairtrade der Stadt Bad Soden am Taunus hat sich kürzlich erstmals wieder für neue Planungen getroffen und auch gleich ein neues Projekt ins Auge gefasst. Ein „Fairer“ Einkaufsführer soll entstehen, ergänzt durch eine digitale Kommunikationskampagne samt Erklärvideo und einer Fairtrade-Woche auf den städtischen Social Media-Kanälen.

Ziel ist es, für das Thema Fairtrade zu sensibilisieren und aufzuzeigen, wo Interessierte „fairen“ Produkten im Alltag in Bad Soden am Taunus bereits begegnen können.

 

„Fair“ einkaufen

Geplant ist, noch in diesem Jahr einen Einkaufsführer zu erstellen, in dem alle Bad Sodener Geschäfte aufgelistet sind, die Produkte gemäß den Kriterien „bio, regional und fair“ im Sortiment haben. In einem Flyer und auch digital haben die Gewerbetreibenden dann Gelegenheit, ihr Geschäft sowie die entsprechenden Produkte vorzustellen. Der Flyer soll sowohl in den Geschäften zum Mitnehmen ausliegen, als auch online von der Homepage der Stadt Bad Soden am Taunus heruntergeladen werden können.

 

„Faire“ Bananen beim „Jazz am Palais“

Mit einem Infostand zum Thema „Fairer Handel“ präsent waren drei Mitglieder des Bad Sodener Steuerkreises auch am vergangenen Samstag beim Konzert der New Orleans Joymakers bei der Open-Air-Reihe „Jazz am Palais“. Unterstützt wurden die städtischen Fairtrade-Beauftragten Barbara Hermanowski und Wolfgang Heidecke dabei vom Eine-Welt-Geschäftsführer Andreas Drath. Das Interesse der Jazz-Besucher war rege und viele nahmen Informationsmaterial mit nach Hause. Gerne griffen sie auch zu, als ihnen überraschenderweise fair gehandelte Bananen angeboten wurden.

 

Fairtrade-Stadt seit 2016

Die Stadt Bad Soden am Taunus ist seit fünf Jahren offizielle Fairtrade-Stadt. Der örtliche Steuerkreis besteht aus knapp einem Dutzend Mitglieder ganz unterschiedlicher Couleur, darunter Einzelhändler, Umweltschützer, privat Engagierte und Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Er koordiniert die Aktivitäten vor Ort, ist die treibende Kraft und dient der Vernetzung innerhalb der Kommune.

Wer ebenfalls in dieser Steuergruppe mitarbeiten möchte oder als Gewerbetreibende, die faire Produkte im Sortiment haben, in den Einkaufsführer aufgenommen werden möchten, kann sich bei Barbara Hermanowski in der Stadtverwaltung Bad Soden am Taunus unter Telefon (6196)208-431 oder per E-Mail an barbara.hermanowski@stadt-bad-soden.de melden.