Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.06.2021

Werbung
Werbung

„Ey Alter!“

Das Leben, wenn man in die 60plus kommt

von Karl-Heinz Stier

(04.05.2021) Dürfen alte Rocker nur noch Volksmusik hören, wenn sie ins Heim kommen? Und wie ist das dann eigentlich mit dem Sex? Nach ihren Erfolgstiteln „Schöner trinken!“, „Fleisch!“ und „Alles außer Sex!“ widmet sich das immer gutgelaunte Autorenduo Werner D’Inka (im 67iger Jahr) und Rainer M. Gefeller (im 71iger Jahr) nun allen wichtigen Fragen rund um das beste Lebensdrittel.

Cover
Foto: Societäts-Verlag
***

Die Autoren waren in gewohnt humoriger Weise unterwegs in der Lifestyle- Szene der Super-Erwachsenen und haben sich umgehört. Sie wollten wissen: Wie lebt sich’s eigentlich mit 60plus? Die Antwort: Offenbar besser, als man meinen könnte.

Senioren sind häufig – so meinen beiden - die raffinierteren Hobby-Köche, die trickreicheren Golfer – die besseren Weinkenner. Sie fahren zudem schnellere Autos und E-Bikes, studieren, arbeiten, reisen um die Welt und treiben Sport, bis der Kreislauf quietscht. Man trifft sie auf Vernissagen, bei Konzerten, in Museen und natürlich auch in Kneipen und auf Straßenfesten. Die Oldies haben ja schließlich Zeit!

Aber können sie sich auch besser benehmen als die Jungen? Gibt es im Alter nur noch Seniorenteller? Und stimmt es, dass deutsche Pensionäre ihre Urlaube am liebsten auf Kreuzfahrtschiffen verbringen? Gibt es noch das klassische Damenkränzchen? Und wer hat überhaupt Lust, 100 Jahre alt zu werden? Diesen und vielen weiteren wichtigen Fragen gehen D’Inka und Gefeller jetzt in „Ey Alter!“ auf den Grund. Dazu führten sie nicht nur Selbstgespräche in trauter Zweisamkeit, sondern sprachen u.a. auch mit interessanten Persönlichkeiten wie Asfa-Wossen Asserate, Achim Greser, Hans-Dieter Hillmoth, Heribert Lenz und zwölf Frauen des „Damenkränzchen Hergershausen“.

Mit lebensbejahenden Witz-Zeichnungen von Greser & Lenz und ergänzt durch ein ABC der kulinarischen Köstlichkeiten aus den sechziger und siebziger Jahren ist dieses Buch die perfekte Einstimmung für alle, denen das hier zelebrierte Lebensalter noch bevorsteht.

Werner D‘Inka, 1954 in Freiburg im Breisgau geboren, aufgewachsen zwischen Rhein und Reben im Markgräflerland. Studium in Mainz und an der Freien Universität Berlin. Von 1980 bis 2020 bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, von 1991 an deren Chef vom Dienst, 2005 Berufung in das Herausgebergremium. Präsident des Frankfurter Presseclubs, einfaches Mitglied im Sportclub Freiburg.

Rainer M. Gefeller, geboren 1950 in Paderborn, ist viel herumgekommen: nach Volontariat in Fulda und Studium in Marburg zehn Jahre lang, bis 1988, bei der Abendpost-Nachtausgabe. Danach in diversen Chefredaktionen: Quick in München, zweimal Kölner Express, BZ in Berlin, Berater in Hamburg, Berliner Morgenpost, Regionale Zeitungsgruppe der Süddeutschen in Coburg. Und dann wieder Frankfurt, Chefredakteur der Frankfurter Neuen Presse, von Oktober 2007 bis April 2016.

„Ey Alter!- Wahre Lebenskünstler sind 60plus“ erscheint im handlichen Klappenbroschur-Format (22 x 14.7.cm) und kostet 16 Euro.208 Seiten erschienen im Societäts-Verlag April 2021. ISBN: 978-3-95542-370-4.