Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 30.09.2020

Werbung
Werbung

„Die Küche: Design und Gebrauch im Wandel der Zeit“

Kombiführung des Red Dot Design Museums und des Ruhr Museums am 6. September

von Ilse Romahn

(31.08.2020) Erstmals kooperieren die beiden auf dem Welterbe Zollverein ansässigen Museen, das Ruhr Museum und das Red Dot Design Museum, um eine gemeinsame Führung anzubieten, die beide Museen mit einbezieht.

Küchenherd
Foto: Ruhrmuseum
***

Auch wenn die Schwerpunkte der Museen denkbar unterschiedlich sind – das Ruhr Museum ist historisch und regional ausgerichtet, das Designmuseum hingegen aktuell und international – bietet diese Gegensätzlichkeit ein großes Potenzial, um ein Thema wie „Die Küche: Design und Gebrauch im Wandel der Zeit“ aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten.

Die Kombi-Führung am Sonntag, 6. September, zum Thema Küche geht der Frage nach, welche Aufgaben die Küche heute erfüllt und wie es dazu kam – von der vorindustriellen Zeit bis zur Gegenwart. War die Küche früher vor allem das streng funktional eingerichtete „Reich der Frau“, so hat sie sich in den vergangenen Jahrzehnten geöffnet und zum Mittelpunkt vieler Wohnungen und Häuser entwickelt, in der sich jenseits von Kochen und Backen auch ein großer Teil des (Familien-)Lebens abspielt. Die Führung macht diesen Wandel anhand von Beispielen aus Vergangenheit (Ruhr Museum) und Gegenwart (Red Dot Design Museum) nachvollziehbar und gewährt spannende Einblicke in gesellschaftliche und technologische Entwicklungen im Kontext der Küche.

Zwei Museen – ein Thema
Die Führung beginnt im Ruhr Museum mit einem Blick in die vorindustrielle Zeit. Am Beispiel von Vorratsbehältern wie Schmalz- und Salzfässern wird auf die Lebensweise und Ernährung verwiesen, die stark von den Jahreszeiten beeinflusst war. Witterung und Bodenbeschaffenheit bestimmten die Möglichkeiten von Ackerbau, Viehzucht und regionalem Angebot. Diese Rahmenbedingungen wirkten sich auch unmittelbar auf die Küche aus, die meist aus einer offenen, unbefestigten Feuerstelle am Boden bestand. Mit der Industrialisierung verändert sich die Küche grundlegend, was das Ruhr Museum anhand zahlreicher historischer Exponate veranschaulicht.

Im Red Dot Design Museum wird beim zweiten Teil der Führung deutlich, dass die Küche heute kein Raum mehr ist, der allein der Essenszubereitung dient, sondern auch ein Raum der sozialen Interaktion und Repräsentation ist. In Deutschland etwa geben Menschen durchschnittlich 6.500 Euro für eine Küche aus – mehr als in jedem anderen Land der Welt. Die Küche ist immer auch ein Spiegel der Gewohnheiten, Trends und Lebensentwürfe unserer Zeit, was mit Blick auf aktuelle Küchengeräte und -produkte aus verschiedenen Teilen der Welt im Red Dot Design Museum deutlich wird.

Die Küche: Design und Gebrauch im Wandel der Zeit.  Kombi-Führung im Ruhr Museum und im Red Dot Design Museum
Termin: 6. September 2020, 12 Uhr. Weitere Termine: 31. Januar 2021, 7. Februar 2021
Treffpunkt: Besucherzentrum des Ruhr Museums, Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche. Dauer: 2 Stunden.
Teilnahmegebühr: 15 Euro/Person (inkl. des Eintritts in die beiden Museen)

Anmeldung: Da die Teilnehmerzahl derzeit auf 9 Personen begrenzt ist, wird um eine verbindliche Voranmeldung beim Besucherzentrum des Ruhr Museums gebeten:  Telefon: (0201)24681444  E-Mail: besucherdienst@ruhrmuseum.de

Pandemie-Hinweis: Beim Besuch des Museums gelten derzeit besondere Schutzregeln. So ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes verpflichtend. Mehr

Informationen und aktuelle Hinweise: www.red-dot-design-museum.de