Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.07.2024

Werbung
Werbung

„Der Erde eine Zukunft geben“

von Ilse Romahn

(28.09.2023) Nachhaltigkeit ist eines der Topthemen der Gesellschaft. Schließlich ist die Zukunft des Planeten gleichbedeutend mit der Zukunft der Menschheit. Gerade bei Kindern und Jugendlichen stehen Klima- und Umweltschutz hoch im Kurs. Der 54. Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken startet am 2. Oktober 2023 zum Thema „Der Erde eine Zukunft geben“ mit Bundesumweltministerin Steffi Lemke als Schirmherrin.

„Besonders jungen Menschen ist sehr bewusst, wie dringend wir uns um die Zukunft unserer Erde kümmern müssen. 88 Prozent der Jugendlichen halten einen umfassenden gesellschaftlichen Wandel für notwendig, um die weltweite Natur-, Umwelt- und Klimakrise aufzuhalten. Das hat eine aktuelle Studie des Bundesumweltministeriums ergeben. Ich freue mich sehr, dass der Wettbewerb ‚jugend creativ‘ in der aktuellen Runde die Themen Nachhaltigkeit, Natur- und Klimaschutz in den Mittelpunkt stellt“, so die Bundesumweltministerin in ihrem Grußwort.

Bis zum 15. Februar 2024 sind Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen, eingeladen, sich in Bildern und Kurzfilmen kreativ mit den verschiedenen Aspekten von Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und an einem Quiz teilzunehmen. Die Wettbewerbsunterlagen sind ab Oktober bei den veranstaltenden Volksbanken und Raiffeisenbanken erhältlich, wo Bilder und Quizscheine auch abgegeben werden können. Kurzfilme werden direkt auf das Videoportal www.jugendcreativ-video.de hochgeladen.

Exklusives Kreativcamp für die Bundessieger
Nach Jurierungen auf Orts- und Landesebene wählen die Bundesjurys im Mai 2024 in Berlin die besten Bilder und Kurzfilme Deutschlands aus. Alle Bundessiegerinnen und Bundessieger dürfen sich auf eine spannende Woche im exklusiven Kreativcamp im Sommer 2024 freuen. In der eigens für den Jugendwettbewerb konzipierten Bundespreisträgerakademie lernen die jungen Talente in verschiedenen Werkstätten mit und von Profis, können sich mit den anderen Teilnehmenden austauschen und erleben gemeinsam ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Unterstützt wird die neue Wettbewerbsrunde auch von Darya Sotoodeh, Sprecherin von Fridays for Future Deutschland, Felix Finkbeiner, Gründer der Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet, Franka Bernreiter, UN-Jugenddelegierte 2021–2023, und Nachwuchsschauspieler Nico Marischka, bekannt als Flo aus den „Lassie“-Kinofilmen. In persönlichen Statements erzählen sie, was Nachhaltigkeit für sie bedeutet. Die Statements und alle Informationen zum Wettbewerb gibt es auf www.jugendcreativ.de.

Informationen über die Naturbewusstseinsstudie des Bundesumweltministeriums: https://www.bmuv.de/pressemitteilung/naturbewusstseinsstudie-viele-menschen-sind-ueber-klimakrise-und-naturzerstoerung-besorgt

Weitere Informationen zu #jugendcreativ unter: www.jugendcreativ.de (Homepage)