Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.06.2024

Werbung
Werbung

„Demokratie ohne Vernunft? Wie bekämpft man überschüssige Erregung im öffentlichen Diskurs?“

Podiumsdiskussion des Bürgervereins Paulskirche am 10. Juni, 19.30 Uhr,. in der Ev. Akademie am Römerberg

von Ilse Romahn

(10.06.2024) Was die Nationalversammlung in der Paulskirche nicht ahnen konnte: politische Öffentlichkeit wird zunehmend von „sozialen Medien“ geprägt. Wie sozial aber sind die „sozialen Medien“? Liegt der Grund für die Krise der liberalen Demokratien möglicherweise in den medientechnischen Entwicklungen der letzten 20 Jahre?

Im Entstehen von Filterblasen und Empörungswellen, in einer Fragmentierung der Öffentlichkeit und dem Bedeutungsverlust gedruckter Presse? Kommt der Demokratie die Basis gemeinsamer Vernunft abhanden? Oder benötigen wir nur eine bessere Medienerziehung und mehr Medienkompetenz in sozialer Hinsicht, um Online-Medien vernünftig zu nutzen? Diese Fragen möchten wir mit unseren Podiumsteilnehmern und dem Publikum gern näher erörtern.

Das Podium: Prof. Dr. Nayla Fawzi, Institut für Publizistik, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz; Mika Beuster, Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes und Chefreporter der Verlagsgruppe Rhein-Main Mittelhessen (Wetzlarer Zeitung); Jörg Schüler, Sozialunternehmer, Geschäftsführer Digitale Helden gGmbH, Frankfurt am Main. Moderation: Uta Rasche, Bürgerverein Demokratieort Paulskirche e.V.

Für Getränke und Brezeln ist gesorgt. Der Eintritt ist kostenlos, da der Deutsche Bundestag, der Kulturfonds Frankfurt RheinMain gGmbH und die Hessische Landeszentrale für politische Bildung die Veranstaltung unterstützen. Um besser planen zu können, bittet der Verein um Anmeldung unter info@demokratieort-paulskirche.de