Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 08.02.2023

Werbung

„1 Markt wird 100“

Frankfurter Künstler-Weihnachtsmarkts feiert 100jähriges Bestehen

von Karl-Heinz Stier

(02.12.2022) Die Stadt Frankfurt lädt am 6. Dezember ab 19 Uhr zu einem Festakt im Kaisersaal anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Frankfurter Künstlerweihnachtsmarktes in den Römer und in die Paulskirche ein. Die Laudatorinnen an diesem Abend sind: Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg, Bürgermeisterin der Stadt Frankfurt, der Vorstand des BBK Frankfurt, Frau Eva Zinke und von den Freunden Frankfurts e.V. Frau Barbara Deppert.

Momente aus der 100jährigen Ausstellungszeit
Foto: Berufsverband bildender Künstlerinnnen und Künstler
***

Der „Bund tätiger Altstadtfreunde“ (heute Freude Frankfurts e.V.) hat in seinem Gründungsjahr 1922 den Künstlerweihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Zu den Begründern gehörten neben Fried Lübbecke namhafte Persönlichkeiten aus Politik und Kultur im Frankfurt der 20er Jahre. Und so werden seit 1922 die Pforten der Römerhallen und der Paulskirche in der Weihnachtszeit für die Bürger Frankfurts geöffnet. Der Verkaufsmarkt repräsentiert seither einen Querschnitt der Frankfurter freien Kunstszene.

Der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Frankfurt e.V., der nach Kriegsende diesen Weihnachtsmarkt im Jahre 1947 erstmals gestaltete, hat aus gegebenem Anlass nicht nur die Sonderausstellung „1 Markt wird 100“ im Römerhöfchen konzipiert, sondern forschte ein Jahr lang über die Geschichte dieses in Deutschland einmaligen Künstlermarktes. Für diese Ausstellung wurden 24 Geschichten über den Weihnachtsmarkt der letzten 100 Jahre gefunden, gleich eines Adventskalenders. Die Besucher sind zu der Sonderausstellung „1 Markt wird 100“ im Römerhöfchen ab 1. Dezember 2022 eingeladen.

Täglich wird der BBK in der Adventszeit bis Heiligabend jeweils eine dieser Geschichten auf Facebook und Instagram posten. Die Mitglieder wurden in einem Wettbewerb des BBK Frankfurt e.V. aufgefordert, Kunstwerke zu den Geschichten zu gestalten, um diese für einen gemeinnützigen Zweck zu spenden.

Nach dem einstündigen Festakt im Kaisersaal bittet der BBK Frankfurt e.V. die geladenen Gäste in den Ratskeller zu einem Umtrunk. Die Kulturdezernentin Frau Dr. Ina Hartwig wird die Veranstaltung mit einer Ansprache eröffnen. Im Anschluss werden diese 24 Kunstwerke mit freundlicher Unterstützung des Auktionshauses Döbritz versteigert. Der Auktionator an diesem Abend ist Michael Quast, Volksbühne Frankfurt, der den „Hammer“ für die Auktion schwingen wird.

Der Erlös der Versteigerung geht an die Kinderstiftung "Die Arche" Christliches Kinder- und Jugendwerk e.V. in Frankfurt.