Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.07.2024

Werbung
Werbung

Ästhetik demokratischer Lebensformen

von Adolf Albus

(18.09.2023) Vom Rechtsruck über mangelnde Wahlbeteiligung bis hin zum sinkenden Vertrauen in die Berufspolitik: Über die Gefahren und Krisen, die den Fortbestand unserer Demokratie bedrohen, wird allerhand berichtet. Seltener hingegen wird diskutiert, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit Demokratien überhaupt florieren (können).

Dieser Fragestellung widmet sich vom 21. bis 23. September 2023 eine englischsprachige Fachkonferenz an der Goethe-Universität unter dem Thema „Die Ästhetik demokratischer Lebensformen“. Organisiert wird sie von der heimischen GRADE-Initiative „Ästhetik demokratischer Lebensformen“ in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sozialforschung, der Cluster-Initiative ConTrust am Forschungszentrum Normative Ordnungen, dem Netzwerk Paulskirche, sowie dem geplanten Graduiertenkolleg „Ästhetik der Demokratie“ und dem Projekt „Democratic Vistas: Reflections on the Atlantic World“ am Forschungskolleg Humanwissenschaften.

Die Konferenz nimmt dabei zwei Grundüberlegungen zum Ausgangspunkt:

1. Wenn man erklären möchte, wie sich Demokratien trotz aller Krisenanfälligkeit am Leben halten können, ist man wohlberaten, die Demokratie nicht nur als eine Regierungsform, sondern auch als eine Lebensform zu begreifen – als eine sinnlich spürbare Angelegenheit, die uns im Alltag begegnet.

2. Es gibt in den gegenwärtigen Geisteswissenschaften eine Vielzahl vielversprechender Ansätze, die es ermöglichen, die ästhetischen Anteile zu beschreiben, die unsere demokratische Kultur und unser Zusammenleben ausmachen und kräftigen.

Eingeladen, diesen Problemhorizont zu bearbeiten, sind nicht nur bekannte internationale Forscher aus den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich und Deutschland, sondern insbesondere junge Wissenschaftler, um dezidiert den akademischen Generationendialog zu befördern.

Das gesamte Programm ist einsehbar unter: https://netzwerk-paulskirche.de/graduiertenkonferenz-aesthetik-der-demokratischen-lebensform/

Die Veranstaltung ist öffentlich. Alle Interessierten sind willkommen, um Anmeldung unter aedl.grade@gmail.com wird gebeten.