Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 15.07.2024

Werbung
Werbung

Änderung in der Wortmeldungen-Jury

von Ilse Romahn

(11.09.2023) Mit der Kulturwissenschaftlerin Hanna Engelmeier und der Kunstkritikerin Silke Hohmann werden zwei Positionen in der Jury des Wortmeldungen-Literaturpreises neu besetzt.

Gemeinsam mit Philosophieprofessorin Rahel Jaeggi, Literaturkritiker Paul Jandl, Intendantin Barbara Mundel, Soziologe Steffen Mau und Literaturwissenschaftler Philipp Theisohn entscheiden sie über die Vergabe des „Wortmeldungen Ulrike Crespo Literaturpreises für kritische Kurztexte 2024“.

Hanna Engelmeier ist Kulturwissenschaftlerin und Publizistin und arbeitet am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen. Silke Hohmann ist Kunstkritikerin und arbeitet als Redakteurin bei „Monopol – Magazin für Kunst und Leben“.

Aktuell läuft die Ausschreibung zum „Wortmeldungen Ulrike Crespo Literaturpreis 2024“. Verleger, Lektoren, Agenten, Literaturkritiker und -vermittler sind aufgefordert, Texte (literarische Essays, literarische Reden, kurze Prosa oder Erzählungen), die sich kritisch mit relevanten gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen, für den Literaturpreis vorzuschlagen. Die Texte können bis zum 30. September 2023 eingereicht werden. Die vollständige Ausschreibung ist unter www.wortmeldungen.org/literaturpreis/preis zu finden.

Der „Wortmeldungen Ulrike Crespo Literaturpreis für kritische Kurztexte“ ist mit 35.000 Euro dotiert und wird jährlich von der Crespo Foundation ausgelobt. Er wird für herausragende literarische Kurztexte verliehen, die sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen.

Wortmeldungen ist ein Programm der Crespo Foundation in Kooperation mit dem Literaturhaus Frankfurt, dem Schauspiel Frankfurt und dem Verbrecher Verlag.

Der „Wortmeldungen Ulrike Crespo Literaturpreis für kritische Kurztexte“ wird jährlich von der Crespo Foundation ausgelobt. Er ist mit 35.000 Euro dotiert und wird für herausragende literarische Kurztexte verliehen, die sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen. Bisher erhielten den Wortmeldungen-Literaturpreis Petra Piuk, Thomas Stangl, Kathrin Röggla, Marion Poschmann, Volha Hapeyeva und Judith Schalansky.

Der mit 15.000 Euro dotierte Förderpreis schließt an den Literaturpreis an und soll junge Autoren motivieren, in Auseinandersetzung mit dem Thema des Gewinnertextes eine eigene literarische Position zu formulieren.

Informationen zum Preis: wortmeldungen.org