Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.11.2017

Werbung
Werbung

Zwischen Lederpantoffeln und Mordauftrag

Jochen Busse spielt in Hofheim den „Pantoffel-Panther“

von: Adolf Albus

(13.09.2017) Mit der Komödie „Der Pantoffel-Panther“ kehrt Jochen Busse am Mittwoch, 11. Oktober, um 20 Uhr zurück auf die Bühne der Hofheimer Stadthalle.

Die Eintrittskarten kosten 21 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr und sind im Bürgerbüro des Hofheimer Rathauses, Chinonplatz 2, sowie in allen Vorverkaufsstellen von Frankfurt-Ticket, zum Beispiel Hofheimer Zeitung, Alte Bleiche 4, und Cartridge World Hofheim, Hauptstraße 7, erhältlich. Im Internet kann man Karten unter www.frankfurtticket.de erwerben, hier wird auch der Service „Print at Home“ angeboten. Die telefonische Reservierung ist unter den Rufnummern (06192)202-228 und 069 / 1340-400 möglich. An der Abendkasse beträgt der Preis 26 Euro.

In einer witzigen Mischung aus Kabarett und Boulevardtheater wird die Geschichte von Hasso Krause erzählt. Der hat ein Problem: Er ist pleite und seine Frau weiß nichts davon. Bereits vor Jahren ist seine kleine Firma für Import und Vertrieb edler Delaponte-Lederpantoffeln pleite gegangen und Hasso hat seine ganzes Geld inklusive seiner Altersversicherung verloren. Während seine Frau sich auf ein gemeinsames Alter im Luxus freut, hält sich Hasso mehr schlecht als recht mit skurrilen Minijobs über Wasser, um den Schein eines geldverdienenden Ehemanns zu wahren. Gäbe es da nicht seinen gutmütigen, aber neurotischen Freund und Nachbarn Rüdiger, der ihn immer wieder unterstützt, wäre der finanzielle Supergau längst eingetreten.

In dieser scheinbar aussichtslosen Situation taucht plötzlich Luigi auf, ein waschechter Italiener und Mafioso, der sich in der Tür geirrt hat und Hasso für den „Panther“, einen legendären Auftragskiller hält. Luigi überbringt Hasso Grüße von der „Familie“, einen Koffer voller Geld und einen Mordauftrag. Mit diesen zwei Millionen Euro wäre Hasso auf einen Schlag all seine Sorgen los – also nimmt er den Auftrag an. Und mit dem Auftrag nimmt auch das Chaos unaufhaltsam, aber stets unterhaltsam seinen Lauf.

Busse brilliert in seiner Rolle als Hasso Krause und strapaziert mit seiner typischen Komik garantiert die Lachmuskeln des gesamten Publikums.

Das Theaterstück von Lars Albaum und Dietmar Jacobs ist eine Produktion des Contra Kreis Theaters Bonn in Zusammenarbeit mit der Komödie im Bayrischen Hof München. In den Rollen sind Jochen Busse, Billie Zöckler, Andreas Windhuis und Marko Pustišek, Raphael Grosch und Mia Geese zu sehen.

Veranstalter ist der Magistrat der Kreisstadt Hofheim – Kulturagentur – mit Unterstützung der Taunus Sparkasse.