Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.08.2019

Werbung
Werbung

Zuwenig was der SV derzeit bietet

FC Gießen II - SV Zeilsheim 2:1 (1:0)

von SV Zeilsheim

(13.08.2019) "Von einem geglückten Start kann man nicht gerade sprechen", gab Zeilsheims Vorsitzender nach der 1:2-Niederlage in Gießen verhalten zu. "Nach dem 1:1 hatten wir eine gute Phase, in der die Möglichkeiten zum 2:1 da waren", trauerte Peter Strauch den versiebten Chancen hinterher.

Zu diesem Zeitpunkt stand es nach Treffern von Özcan Alkan (34.) und Randy Best 1:1 (60.) - und die Begegnung auf Messers Schneide. Dillon Fosuhene per Kopf (54.), nach Flanke von Aleksandar Mastilovic, und der nach langer Verletzungspause eingewechselte Kouami Dalmeida, scheiterte nach einer Hereingabe von Fosuhene (73.), am Gießener Schlussmann. Im Gegenzug spielte SV-Verteidiger Konstantin Fujiwara einen zu kurzen Rückpass (74.). Natnael Tega roch den Braten, sprintete in die Kugel, und hob das Leder über Reining zum Gießener Siegtreffer ins Netz. "Die Mannschaft war engagiert. Mit unserer Verletztenmisere ist es derzeit nicht einfach. Vielleicht fehlt auch ein wenig das Selbstvertrauen", konstatierte Strauch nach Spielende fest.

So spielte der SV: Dominik Reining, Randy Best, Konstantin Fujiware, Ted Mbenoun, Kibundila Mbaluku (77. Malik Bouhmidi), Ephraim Uworuya (63 Kouami Dalmeida, Nuh Uslu (80. Nils Pitas), Patrick Lieb, Dillon Fosuhene, Aleksandar Mastilovic, Carlos McCrary.  Schiedsrichter: Marius Ulbrich (Düdelsheim). Tore: 1:0 Özcan Alkan (36.), 1:1 Randy Best (60.), 2:1 Natnael Tega (74.)