Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.11.2017

Werbung
Werbung

Zum Tod von Johannes Grützke

Die Stadt Frankfurt am Main trauert um einen herausragenden Künstler

von: Ilse Romahn

(19.05.2017) Die Kulturdezernentin der Stadt Frankfurt am Main, Dr. Ina Hartwig, kondoliert der Ehefrau und den Angehörigen zum Tod von Johannes Grützke und drückt ihre tief empfundene Anteilnahme aus.

„Mit Johannes Grützke hat unser Land eine außergewöhnliche Persönlichkeit und einen großen Künstler, der zu Lebzeiten mit dem Hannah-Höch-Preis und dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, verloren. 30 Jahre ist es her, dass der Auftrag für die Wandgestaltung des zylindrisch-ovalen Kerns der Wandelhalle in der Paulskirche, der quasi den Sockel des großen Saals bildet, an Johannes Grützke vergeben wurde. Seine Leidenschaft, mit der er diesen Auftrag ausführte und somit dem Ort mit seinem, von ironischen Momenten durchbrochenen, „Zug der Volksvertreter" eine ganz persönliche Note verliehen hat, beeindruckt nicht nur mich bis heute." Das 32 Meter lange Rundbild zeigt 160 ehrwürdige Herren ganz in schwarz gekleidet. Sie ziehen in einer „Endlosschleife" in die Paulskirche ein. „Dafür und für vieles mehr sind wir ihm dankbar. Er wird immer in Frankfurt präsent sein. In der Paulskirche, im MMK und in unseren Erinnerungen."

Johannes Grützke ist am Mittwoch, 17. Mai im Alter von 79 Jahren in Berlin gestorben.