Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018

Werbung
Werbung

Zeitreisen: In sieben Frankfurter Museen Vergangenheit entdecken

von Ilse Romahn

(22.11.2018) Am letzten Samstag des Monats ist der Eintritt für Kinder und Erwachsene in den städtischen Museen und im Dommuseum kostenfrei. Familien können zudem mit dem Satourday-Programm am Samstag, 24. November, in sieben Frankfurter Museen ganz ohne Zeitmaschine in die Vergangenheit oder in Traumwelten reisen. Die teilnehmenden Museen sind Archäologisches Museum, Deutsches Architekturmuseum, Deutsches Filmmuseum, Experiminta ScienceCenter, Museum Angewandte Kunst, Museum Judengasse und das Weltkulturen Museum.

Zwölf Milliarden Jahre in die Vergangenheit und wieder zurück in die Gegenwart reisen junge Besucherinnen und Besucher im EXPERIMINTA Science Center. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung „Grey is the New Pink“ im Weltkulturen Museum finden Mädchen und Jungen heraus, was es bedeutet jung oder alt zu sein. Danach können sie eigene Zukunftsvorstellungen entwickeln. Im Archäologischen Museum geht es durch Zeit und Raum ins jungsteinzeitliche Georgien. Georgische Geschichten, die zum Träumen einladen, werden im Museum Angewandte Kunst vorgelesen. Im Anschluss binden Kinder eigene kleine Büchlein. Das Deutsche Filmmuseum zeigt in einem moderierten Kurzfilmprogramm die Geschichte Frankfurts von schwarzweißen bis bunten Aufnahmen. Die neue Altstadt Frankfurts steht bei einem Abenteuer mit dem Deutschen Architekturmuseum im Mittelpunkt: Ein Ballon kommt vor, mehr wird nicht verraten. Geheimnisvolle Wesen wie Einhörner oder Drachen dienen als Namensgeber von Häusern, gezeigt im Museum Judengasse. Bei einem Familienworkshop wird erklärt, was Hauszeichen sind und im Anschluss werden eigene Symbole gestaltet. Achtung: Die Familienführung im Museum Giersch findet nicht statt.

„Jetzt, wo die Blätter von den Bäumen fallen und die Tage kürzer werden, bietet der Satourday, das Familienprogramm der Frankfurter Museen, eine willkommene Abwechslung. Junge Besucherinnen und Besucher können bei Führungen und Workshops in neue Welten einzutauchen, spielerisch Neues erfahren und sich kreativ auszutoben“, sagt Kulturdezernentin Ina Hartwig.

Um an den Angeboten des Deutsches Architekturmuseum, Experiminta ScienceCenter, Museum Angewandte Kunst, Museum Judengasse, Weltkulturen Museum teilnehmen zu können, ist eine vorherige Anmeldung notwendig.

Informationen zur Anmeldung und das Satourday-Programm liegen zum Download unter http://www.museumsufer-frankfurt.de bereit. (ffm)