Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.07.2019

Werbung
Werbung

Zahlen bitte! 4835 Kurse im Jahr 2018

von Ilse Romahn

(11.02.2019) Frei nach dem Motto „man lernt nie aus“ bieten die Volkshochschulen (VHS) seit 100 Jahren deutschlandweit unzählige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Auch die VHS Frankfurt stellt jedes Jahr ein Angebot für alle Geschmäcker zusammen – im letzten Jahr waren es insgesamt 4835 Kurse! Darunter neben berufsbildenden Kursen, Gesundheitskursen, kultureller Bildung und vielem mehr allein 1726 Sprachkurse.

EDV-Kurse an der VHS Frankfurt
Foto: Stadt Frankfurt / VHS Frankfurt
***

Von Arabisch bis Ungarisch gibt es hier derzeit die Möglichkeit, 29 Fremdsprachen zu lernen. Außerdem steht das Thema Gesundheit hoch im Kurs. Egal ob Rückenschule, Pilates oder Wassergymnastik: Die Nachfrage in Sachen körperliche Fitness ist riesig. Im digitalen Zeitalter ist auch der geübte Umgang mit Medien für jede Altersgruppe von Bedeutung. Wer seine Instagram-Kompetenz auffrischen oder sich im Dschungel der sozialen Medien besser zurechtfinden will, findet bei der VHS garantiert die passende Weiterbildung.

Der Nerv der Zeit, aktuelle Trends und Themen sind ebenso jenseits der Medienwelt präsent. So war der umweltbewusste Kurs zum „Plastikfasten“ binnen kürzester Zeit ausgebucht und auch das Angebot zum Gemeinschaftlichen Wohnen fand großen Anklang. „Ausgebucht“ bedeutet bei der VHS keineswegs Wartezeiten von über einem halben Jahr. Je nach Resonanz werden Kurse nämlich rund ums Jahr angeboten. Zum Abschluss von Kursen wurden 258 Prüfungen, beispielsweise Einbürgerungstests, Cambridge English, der Social Media Manager oder die Zertifikatsprüfung Finanzbuchhaltung absolviert.

Für die Vermittlung der Stoffe waren 2018 knapp 1000 Lehrkräfte in den fünf Frankfurter VHS-Zentren sowie an vielen weiteren über das Stadtgebiet verteilten Standorten im Einsatz. Der Preis für einen Kurs ist von mehreren Faktoren abhängig: Nicht nur die Kursdauer oder -art, sondern bei manchen Kursen auch die Anzahl der Teilnehmenden bestimmen die Kosten für Wiss- und Lernbegierige.

Die VHS engagiert sich übrigens über die ausgeschriebenen Angebote hinaus in bildungspolitischer Hinsicht. Dazu gehört unter anderem eine seit zwölf Jahren kontinuierliche Lehrtätigkeit in der Jugendvollzugsanstalt JVA IV Frankfurt. In sechs Modulen à fünf Wochen können sich jeweils zehn Personen in der professionellen Nutzung der populärsten EDV-Anwendungen ausbilden lassen, was ihnen den späteren Zugang zum Arbeitsmarkt enorm erleichtert.

Nach aktuellem Stand stehen für das erste Halbjahr diesen Jahres 3217 Kurse zur Auswahl. Wer sich einen Überblick über das komplette Kursangebot verschaffen will, nutzt am besten die Suchfunktion auf der VHS-Website unter https://vhs.frankfurt.de/de/ im Internet. (ffm)