Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.10.2019

Werbung
Werbung

Wunderbarer Wanderherbst in der Ferienregion Hall-Wattens

von Ilse Romahn

(23.09.2019) Wenn die Sonne tiefer steht und die Tiroler Berglandschaft in ein goldenes Licht taucht, beginnt in der Region Hall-Wattens eine der farbenprächtigsten Jahreszeiten. Der Herbst zieht ins Land und lädt zum Verweilen am Berg und im Tal ein.

Bildergalerie
Bei einer Wanderung im Halltal sollte man sich Zeit nehmen, um kurz innezuhalten.
Foto: Tirol Werbung/Jörg Koopmann
***
Lama-Trekking am Wattenberg
Foto: hall-wattens.at
***

Nun gilt es die Natur und ihr buntes Spiel beim Wandern zu genießen. Herrliche Wanderrouten im Naturpark Karwendel, dem wildromantischen Viggartal oder am Zirbenweg hoch über dem Inntal laden dazu ein. Und wer schon immer eine Wanderung mit Lamas machen wollte, wird am Wattenberg fündig.

Durch einen der größten Zirbenbestand Europas
Der Zirbenweg oberhalb von Hall in Tirol und Innsbruck verläuft von der Bergstation der Patscherkofelbahn bis zur Tulfeinalm. Mit dem Bus kommt man von Tulfes zur Talstation der Patscherkofelbahn in Igls und wird von der Gondel bequem auf 1.964 Meter Seehöhe gebracht. Von dort führt der Zirbenweg auf einem leicht zu bewältigenden, abwechslungsreichen Wanderweg. Ohne wesentliche Höhenunterschiede gelangt man entlang der Waldgrenze auf rund 2000 m Höhe bis zur Tulfeinalm. Während der gesamten Wanderung durch einen der größten Zirbenbestände Europas blickt man hinunter auf den Talboden des Inntales und genießt die atemberaubende Kulisse der gegenüberliegenden Karwendelkette. Nahe der Tulfeinalm kann man gemütlich der Glungezerbahn zum Ausgangspunkt ins Tal nach Tulfes fahren.

Blaue Seen und Gipfelglück
Eine besondere Wandertour führt in das Landschaftsschutzgebiet „Oberes Viggartal“. Mit der Glungezerbahn geht’s es hoch hinaus bis zur Tulfeinalm auf 2.035 Meter Seehöhe. Über den Glungezergipfel führt die Route zum „G’schriebenen Stoan“, einem uralten Fels mit mysteriösen Inschriften und von dort weiter zu den „Blauen Seen“ – kleinen, kristallklaren Gebirgsseen.
Auf der anderen Talseite startet der Themenweg „Historischer Solewanderweg“ beim Tiroler Tor zum Naturpark Karwendel, dem Halltal. Auf den Spuren der historischen Bergknappen wandert man durchs wildromantische Halltal bis zu den Herrenhäusern. Besonders sportliche Wanderer bietet sich eine Verlängerung der Tour zum 2.726 Meter hohen Bettelwurf an, der wegen seines außergewöhnlichen Charakters zu einem der schönsten Berggipfel erkoren wurde.

Lama-Trekking am Wattenberg
Der Tiroler Landwirt Hans Geißler veranstaltet mit seinen Lamas eine Führung der besonderen Art. Bei dieser außergewöhnlichen Trekkingtour erkundet man gemeinsam mit ihm und seinen Lamas die Bergwelt am Wattenberg. Man erfährt bei einer gemütlichen Tiroler Jause aus erster Hand viel Wissenswertes über die freundlichen und selbstbewussten Tiere sowie über die zahlreichen Bräuche und Traditionen der Region. Die Tour ist für Groß und Klein geeignet und führt über duftende Wiesen durch die prächtige Naturkulisse der Tiroler Berge.

Freie Fahrt in der Region
Ab sofort kommen Gäste mit der Schatzkarte (Gästekarte) der Region Hall-Wattens in den Genuss, alle öffentlichen Busse innerhalb der Region sowie bis nach Innsbruck kostenlos zu nutzen. So kann man getrost auf das Auto verzichten und entspannt mobil unterwegs sein. Viele Busse fahren auch direkt die Start- bzw. Zielpunkte der schönsten Wanderungen in der Region an.

www.hall-wattens.at