Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.03.2019

Werbung
Werbung

Weitere Glanzpunkte zum Abschluss der Kampagne des KKK

von Adolf Albus

(08.03.2019) Insgesamt haben auf allen KKK-Veranstaltungen in der Kampagne wieder gut 7000 Menschen gefeiert! Die Fußgruppe „Popcorn“ des KKK wurde vergangenen Sonntag beim Taunuskarnevalszug in Oberursel mit dem 4. Platz prämiert.

Super Stimmung bei der Straßenfastnacht
Dass die Mitglieder des Krifteler Karneval Klubs stets zahlreich bei Umzügen und anderen Events auflaufen, ist bekanntlich nichts Neues. Seit dem närrischen Jubiläumsjahr gibt es ja auch wieder einen tollen Motivwagen. Trotz teils ungemütlichem Wetter rollte dieser, eingerahmt von einer großen, bunt gemischten Fußgruppe, inklusive der großen und der kleinen Garde und dem Brass & Drum Corps, durch die Straßen bei den Umzügen in Hattersheim und Oberursel. Angeführt wurde der Tross vom Vorstandsduo Daniel Weiß (1. Vorsitzender) und Pasquale Fiore (2. Vorsitzender). Giovanni Lombardo, der Entertainer des Vereins, sorgte für Stimmung ringsum vom Motivwagen aus mit seiner Moderation.

Beim Taunuskarnevalszug in Oberursel wurde ein Teil der Fußgruppe des KKK, die Popcorn Gruppe, vom Vereinsring Oberursel sogar prämiert. Sie belegte den 4. Platz. Beim drittgrößten hessischen Karnevalsumzug waren immerhin fast 200 Zugnummern am Start! Herzlichen Glückwunsch!

Kindermaskenball und Kostümball bilden erfolgreiches närrisches Finale
Am Rosenmontag fand der alljährliche Kindermaskenball in der Großen Schwarzbachhalle statt. Organisiert wird dieser Event eigens vom Krifteler Karneval Klub, genauer gesagt tragen alljährlich rund 70 (!) Mitglieder dazu bei, dass das Fest stets so gut gelingt; eine beachtliche Zahl! So war es auch in diesem Jahr erneut ein voller Erfolg für die Organisatoren. Diese haben sich wieder besonders ins Zeug gelegt, um den über 850 (!) kleinen und großen närrischen Gästen beste Unterhaltung und viel Spaß zu bieten. Von einer Schminkecke, über Glücksrad, Torwandschießen, Fädenziehen, Dosenwerfen, Ringewerfen, Zielwerfen auf ein Clowngesicht, bis hin zur Nasch-Schleuder war wieder alles geboten. Das beliebte Kistenklettern (die Teilnahme wurde wieder über die Größe eines Kindes entschieden. Dabei war die „magische Grenze“ närrische 111cm) J unterstützte in diesem Jahr erneut die mobile Beratung Kriftel, mit Lydia Rauh.

Auch das Bühnenprogramm hatte wieder einiges zu bieten. Nebst den Auftritten der Kindergarde und den „Chicas“, fanden ebenso zahlreiche Mitmachspiele auf der Bühne statt. Das Angebot fand regen Zuspruch unter den sehr schön kostümierten Kindern. Die zehn kreativsten Kostüme wurden natürlich auch wieder prämiert.

Den 1. Platz belegte dabei Paul Schiwek, der als Astronaut die Jury begeisterte. Gefolgt von dem Dreijährigen Vincenzo Maragliano als Feuerwehrmann im selbstgebastelten und blinkenden Feuerwehrauto. Platz 3 ging an Rafael Günther als Flugzeug „Paul“ von Superwings. Marie Kühnel belegte als Regenbogen Platz 4. Platz 5 ging an Maila Bäcker im süßen Marienkäferkostüm. Platz 6 erreichte Helena Junkers, die als Hexe verkleidet war. Weitere Gewinner waren: Richard Weishaupt (Sherlock Holmes), Lilli Janson (Geisha), Sarah Remmert (She-Ra) und Antonia Keil (Einhorn).

Durch das Programm führten erstmals gemeinsam als Moderatorenduo: Marleen Leonhardt und Lukas Fabian Kilb. Sitzungspräsidentin Heike Wölfel hat nach fast 30 Jahren den Teenagern die Bühne überlassen und einen Generationenwechsel eingeleitet (wir berichteten).

Die Stimmung in der Großen Schwarzbachhalle war durchweg fröhlich und ausgelassen. Die neuen DJs - Leon Uckermann und Elijah Buch - legten gängige Stimmungshits auf und forderten zum gemeinsamen Tanzen auf. Da gab es kein Halten mehr, und die Narrhalla bebte wie bei der „erwachsenen Fastnacht“. Dem bunten Treiben wurde zum Abschluss mit vielen farbenfrohen Luftballons, die von der Decke schwebten, die Krone aufgesetzt. Darauf warteten viele Kinder schon sehnsüchtig. Das Ende des närrischen Nachmittags war eingeläutet.

Alle Anwesenden sind immer wieder von diesem Kinderkarneval begeistert. Ein solches Faschingsfest für die jungen Narren sucht im Main-Taunus-Kreis seinesgleichen. Der Krifteler Karneval Klub untermauert mit dieser Veranstaltung jedes Jahr seine Professionalität. Zudem zeigt sich der Klub mit diesem Event auch von seiner sozialen Seite. Ein närrischer Erlös von € 1.111 kam diesmal für die Clowndoktoren zusammen. Die Clowns haben also erneut für die Clowns gespendet. Eine rundum gelungene Sache!

Am Faschingsdienstag ging es dann noch einmal närrisch zu für die Erwachsenen beim legendären Kostümball in den Krifteler Schwarzbachhallen, ein weiteres Highlight in der Region. Über 1.800 Narren bildeten einen närrischen Kehraus bis in den frühen Aschermittwoch hinein. In diesem Jahr begeisterte wieder „Eine Band namens Wanda“ die Feierlustigen in der Großen Schwarzbachhalle. Das Ensemble begleitet den Krifteler Karneval-Klub nun seit 25 Jahren!

Leckere Cocktails gab es in der Kleinen Schwarzbachhalle vom geschulten Team der OrientierBar aus Hofheim, mit Musik von DJ Fizzy. Die Kostümprämierung der kreativsten Kostüme gegen Mitternacht zog deshalb nur kurz die Aufmerksamkeit auf sich. Es wurde lieber ausgelassen abgefeiert auf der Partymeile.

Somit geht wieder eine sehr erfolgreiche Kampagne für den KKK in der „5. Jahreszeit“ zu Ende.