Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.07.2019

Werbung
Werbung

Wasserversorgungsverband Main-Taunus-West saniert Kreuzungsbauwerk unter ICE-Trasse

von Adolf Albus

(10.04.2019) Seit dem Neubau der ICE-Trasse Köln-Rhein/Main unterhält der Wasserversorgungsverband Main-Taunus-West, gemeinsam mit den Stadtwerken Hofheim und der Telekom AG, ein Kreuzungsbauwerk zur unterirdischen Querung der Bundesautobahn A3 und der ICE-Schienentrasse im Bereich der Gemarkung Breckenheim.

Der Verband beliefert auf diesem Weg die zuständigen Stadtwerke Wiesbaden und Hofheim mit jährlich rd. 370.000 m³ Trinkwasser zur Versorgung deren Ortsteile Wallau und Breckenheim.

Das gesamte Bauwerk soll in diesem Frühjahr nun einer umfangreichen Sanierung unterzogen werden. Der Verband plant dabei u.a. die Verlegung einer rd. 350 m langen Stromkabeltrasse und damit den Anschluss des gesamten Bauwerkes an das Stromversorgungsnetz der Syna GmbH. Die Kabeltrasse beginnt nördlich der Grundstücke „Am Hühnerberg“ in Wallau und wird seitlich in den Wegeparzellen bis zum Bauwerk in der Gemarkung Breckenheim geführt. Der Beginn der Arbeiten, die von einem in Hofheim ansässigen Unternehmen durchgeführt werden, sind ab dem 15. April vorgesehen und werden voraussichtlich bis Ende Mai andauern. Der Wasserversorgungsverband hat für die gesamte Sanierung und Erschließung des Bauwerkes rd. 250.000 € eingeplant.