Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.05.2019

Werbung

Vortrag im Zoo: Plastikmüll in den Weltmeeren – Auswirkungen und Lösungsansätze

von Ilse Romahn

(04.03.2019) Allein seit 1964 hat sich die weltweite Produktion von Plastik verzwanzigfacht. Derzeit sind es 335 Millionen Tonnen pro Jahr, davon 36 Prozent allein für Verpackungen. Rund ein Drittel dieses Verpackungsmülls gelangt heute unkontrolliert in die Umwelt und damit in die Meere – vor allem in Südostasien.

Plastikteile verbleiben etliche hundert Jahre in der Umwelt. In den Meeren haben sich bis heute weltweit bereits geschätzte 86 bis 120 Millionen Tonnen Plastikmüll angesammelt. Jedes Jahr kommen 4,8 bis 12,7 Millionen Tonnen hinzu – mit fatalen Folgen für die Natur. So verhungern Seevögel, die Plastik fressen, oder Wale verfangen sich in Tauen und Netzen.

In seinem Vortrag beschreibt Bernhard Bauske vom WWF Deutschland am Dienstag, 5. März, im Zoo Frankfurt verschiedene Ansatzpunkte für Lösungen des Problems. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr im Kleinen Saal des Zoogesellschaftshauses. Der Eintritt ist kostenfrei.

Die Veranstaltung ist Tel der monatlichen Vortragsreihe „Erlebnis Zoo, Abenteuer Naturschutz“ statt. (ffm)