Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.04.2019

Werbung

Vorbeugung und Behandlung von Nebenwirkungen einer Krebsbehandlung

Medizin im Dialog – Vortragsreihe für Patienten im Hospital zum Heiligen Geist am 13. Februar

von Ilse Romahn

(08.02.2019) Eine Krebserkrankung und -behandlung geht häufig mit belastenden Begleitsymptomen einher, darunter Blutarmut, Hautprobleme und Haarausfall, Übelkeit und Erbrechen, Schmerzen im Mundraum oder auch Knochen- und Lungenbeschwerden.

Mit der nächsten Veranstaltung der Vortragsreihe „Medizin im Dialog“ werden Betroffene und Angehörige darüber informiert, wie sich die unerwünschten Nebenwirkungen einer Krebsbehandlung verhindern oder lindern lassen.

Am Mittwoch, 13. Februar, referiert Matthias Hahn, Facharzt für Innere Medizin, Onkologische Ambulanz, über die Behandlung und Vorbeugung von Nebenwirkungen bei einer Krebsbehandlung. Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Medizin im Dialog“ von 17.30 bis 19.00 Uhr in der Cafeteria des Hospitals zum Heiligen Geist, Lange Str. 4 - 6, 60311 Frankfurt am Main, statt. Anschließend steht der Experte für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.