Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.03.2019

Werbung
Werbung

Von der Natur lernen – zwei Kräutertermine in Bad Soden

von Adolf Albus

(07.03.2019) Die Führungen mit der Kräuterexpertin Regine Ebert stoßen auf großen Zuspruch bei den Naturliebhabern. In diesem Jahr beginnen die Wildkräuterführungen mal etwas anders:

Der Treffpunkt am Freitag, 22. März 2019, ist ausnahmsweise nicht draußen in der Natur, sondern in der Hasselgrundhalle. Dort werden verschiedene Wildkräuterkuren vorgestellt und ausprobiert, die fit fürs Frühjahr machen und bei denen man ganz nebenbei große Mengen Giersch und andere „Unkräuter" sinnvoll verarbeiten kann.

Teilnehmer sollten oder können mitbringen: Etwas frisches, wildes Grün aus dem Garten oder von einem Spaziergang, Giersch, Brennnessel, Sauerampfer oder anderes. Auch unbekannte Kräuter können mitgebracht werden. Gemeinsam werden die Pflanzen bestimmt und es wird besprochen, wie und ob sie sich in eine Frühjahrskur einbauen lassen.

Wer teilnehmen möchte, kommt entweder zur ersten Gruppe um 16:00 Uhr in den großen Mehrzweckraum der Hasselgrundhalle, Gartenstraße 2, oder zur zweiten Gruppe um 17:30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Leitung hat die Journalistin, Autorin und Expertin Regine Ebert. Sie ist ausgebildete Phytotherapeutin, das heißt, sie hat gelernt, wie mit Hilfe von Kräutern körperliche Beschwerden sanft beseitigt oder gelindert werden können.

Wildkräuterführungen der Stadt Bad Soden am Taunus werden von Frühjahr bis Herbst üblicherweise an jedem dritten Freitag im Monat angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Führungen im kommenden Monat sind am Freitag, 26. April 2019. Der Treffpunkt wird rechtzeitig bekanntgegeben.