Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.06.2019

Werbung
Werbung

Von Bechern und Bechern – für jeden Drink ein Pott?

Führung im Archäologischen Museum erläutert antike Trinkgefäße

von Ilse Romahn

(21.03.2019) Beim Blick in die Museumsvitrinen bestaunt man den abwechslungsreichen Dekor antiker Keramikgefäße. Aber auch der Bildträger zeigt einen erstaunlichen Schatz an Formvariationen: hohe und flache Schalen, hochfüßige Becher und solche mit schmalem Standfuß, horizontale oder vertikale Henkel.

Gerade bei den antiken Trinkgefäßen stellt sich die Frage, ob die Form der Gefäße Rückschlüsse auf den Inhalt zulässt. Und geben die Gefäße sogar Hinweise, um die Trinkgewohnheit der Antike zu rekonstruieren?

Die Sonntagsführung des Archäologischen Museums am 24. März um 11 Uhr, lädt ein, die griechische Keramik aus der Antikensammlung über den Dekor hinaus in ihrer Form zu erschließen. Über manche Keramikformen können Lebens- und Trinkgewohnheiten entschlüsselt und spielerische Vergleiche mit dem eigenen Küchenschrank vorgenommen werden.

Treffpunkt ist das Museumsfoyer (Karmelitergasse 1). Die Führung ist kostenlos. Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Für Erwachsene gilt der reguläre Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich. (ffm)