Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.06.2019

Werbung
Werbung

Vielfalt der Insekten im StadtWaldHaus erleben

von Ilse Romahn

(16.05.2019) Sie sind wieder da! In der Luft, am Boden, auf Blüten, Sträuchern und Bäumen, in Gärten und Wohnungen krabbelt, summt und brummt es. Steigende Temperaturen lassen die Insekten im Frühling wieder aktiv werden. Oder nicht? Was ist dran am „Insektenschwund“ und am „Bienensterben“?

Am Sonntag, 19. Mai, von 12 bis 17 Uhr dreht sich beim „Thementag Insektenvielfalt“ im StadtWaldHaus/Fasanerie alles um die Sechs- und Mehrbeiner. Besonders interessante Vertreter aus der Welt der Insekten, aber auch Spinnen, Tausendfüßer und Co. sind zu Gast im Infozentrum. Einige werden hautnah, andere in spannenden Vorträgen zur heimischen und zur afrikanischen Insektenwelt vorgestellt. Experten vom Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum und der Goethe-Universität bieten Einblicke in ihre Forschungsarbeiten an Ameisen, Stechmücken und Schmetterlingen. Am Bienenstand des StadtWaldHauses stellt der Imker sein Handwerkszeug und verschiedenste Bienen und Wespen vor, am Bienen-Quizrad winken süße Gewinne für pfiffige Antworten.

Wer Insekten helfen will, kann, angeleitet durch eine Biologin, Insektennisthilfen bauen und zum Beispiel. im eigenen Garten aufhängen und sich wertvolle Tipps an den Infoständen des NABU und der Abteilung StadtForst holen. Der eigene Forscher- und Entdeckergeist wird bei Geländeexkursionen geweckt, wenn sich Interessierte auf die Suche nach Assel, Käfer, Spinne und Co. machen können. Junge Besucher können basteln und ein eigenes Krabbeltier herstellen oder sich selbst bei der Insekten-Modenschau und an der Schminkstation in Käfer, Schmetterling oder Spinne verwandeln lassen.

Forschen macht hungrig – auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Der Thementag Insektenvielfalt wird von der Abteilung StadtForst des Grünflächenamtes organisiert und findet im Rahmen des Bildungsprogramms „Entdecken, Forschen und Lernen im Frankfurter GrünGürtel“ der Dezernate Umwelt und Frauen sowie Integration und Bildung der Stadt Frankfurt statt.

Anfahrt mit der Straßenbahnlinie 17 Richtung Neu-Isenburg, Haltestelle Oberschweinstiege. Von dort aus ist das StadtWaldHaus ausgeschildert. Parkplätze gibt es an der Isenburger Schneise.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenfrei.

Weitere Informationen sind unter Telefon (069)683239 oder im Internet unter https://stadtwaldhaus-frankfurt.de/ erhältlich. (ffm)