Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.01.2019

Victoria, Australien: „Emmylou“ schnauft wieder

Weltweit einzigartiges Flussschiff fährt nach Umbau mit neuem Programm

von Ilse Romahn

(20.12.2018) Im australischen Bundesstaat Victoria hat der weltweit einzige holzbefeuerte Kreuzfahrt-Raddampfer wieder Fahrt aufgenommen. Der legendäre Paddle Steamer (PS) Emmylou erfuhr eine umfassende Aufwertung seiner Kabinen und kreuzt mit einem erweiterten Routing und Landprogramm auf dem Murray River. Das Boutique-Flussschiff schippert seine Gäste erstmals zu unberührter Natur und historischen Orten sowie dem größten Roten-Eukalyptus-Wald der Erde.

Mit gerade mal neun Kabinen ist die historische PS Emmylou ein Flussschiff für Individualisten. Sie ist der weltweit einzige noch verbliebene holzbefeuerte Raddampfer, der mehrtägige Übernachtungsfahrten auf dem Murray River anbietet. Von den einst 110 Raddampfern der frühen 1800er Jahre sind nur noch fünf holzbefeuerte übrig. Einzig die PS Emmylou bietet Übernachtungsfahrten – nach umfassender Renovierung nun noch komfortabler und zudem mit neuen Routen. Der Murray River, „Australiens Mississippi“, ist der drittlängste schiffbare Fluss der Erde. Beim Slow-Touring entlang der nördlichen Grenze des Bundesstaates Victoria reisen Naturfreunde auf dem historischen Schaufelraddampfer in vergangene Zeiten und erleben zudem die reiche Tierwelt Australiens. Die zwei bis vier Nächte dauernden Kreuzfahrten auf der Emmylou führen die Passagiere erstmals auch zu den Wäldern des Barnah Nationalparks mit dem weltgrößten Vorkommen an Rotem Eukalyptus und in die zum Weltnaturerbe erklärten Barmah Wetlands. Ebenfalls neu im Angebot ist ein Ausflug mit einem Umweltspezialisten auf den Nebenflüsschen des Murray mit seinen 230 Vogelarten. Aufgrund seiner geringen Größe kann die PS Emmylou einfach entlang der Route anlegen. So stehen Landgänge bei renommierten Flussweingütern und Kulturdenkmälern an. Neuer Ankerplatz ist Perricoota Station, ein wiederbelebtes Gehöft aus den 1860er Jahren. Zu einem Natur- und Nostalgieerlebnis am Murray gehören auch einladend gestaltete Essen am Ufer sowie Lagerfeuer unterm ungetrübten Sternenhimmel. An Bord sorgt nach dem Umbau luxuriöse Ausstattung, wie Seidenbettwäsche, in den zeitgenössischen Kabinen für einen angenehmen Aufenthalt. Reisende in der Emmylou Suite genießen ein Privatdeck mit 180-Grad-Blick auf den Fluss.

Heimathafen der  PS Emmylou ist Echuca, circa 200 Kilometer nördlich von Melbourne. Hier sowie in der Schwesternstadt Moama (New South Wales) am gegenüberliegenden Ufer liegt die größte Raddampferflotte Australiens. Weitere Abfahrtsmöglichkeiten auf der Victoria-Seite bestehen von Mildura oder Swan Hill. Buchung und weitere Infos unter: www.murrayriverpaddlesteamers.com.

Allgemeine Infos zu Melbourne & Victoria unter https://de.visitmelbourne.com/.