Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.11.2018

Veranstaltung `Lied & Lyrik` am 14. November im Goethe-Haus

Maikäfer flieg ... Zum Weltkriegsende 1918

von Ilse Romahn

(08.11.2018) Am 11. November 2018 jährt sich das Ende des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal – der Konzertabend ‚Maikäfer flieg …‘ in der Reihe ‚Lied & Lyrik‘ steht ganz im Zeichen dieses historischen Datums.

Vorgetragen werden am Mittwoch, 14. November, 19.30 Uhr, Arkadensaal des Goethe-Haus Gedichte vom Krieg sowie Krieg-Lieder von Alexander von Zemlinsky, Gustav Mahler, Robert Schumann, Hanns Eisler, Samuel Barber u. a. mit Marie Seidler (Mezzosopran), Sebastian Geyer (Bariton), Hilko Dumno (Klavier). Textarbeit: Mathias Hermann.

Marie Seidler studierte bei Philip Doghan in London und Hedwig Fassbender in Frankfurt. Sie ist Preisträgerin des internationalen Wettbewerbs der Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart und Trägerin des T. Eipperle Rieger-Preises. Neben ihrer Operntätigkeit gibt Marie Seidler regelmäßig Liederabende und Konzerte. Kürzlich war sie mit Mahlers Des Knaben Wunderhorn in Nancy zu hören. Sie sang u.a. beim Londoner Händel-Festival, in der Alten Oper Frankfurt, bei der Schubertíada in Barcelona und beim Schleswig-Holstein Festival.

Sebastian Geyer ist Ensemblemitglied der Oper Frankfurt seit 2010 und gestaltete dort unter anderem die Titelpartien von Mozarts Don Giovanni, Händels Giulio Cesare und Telemanns Orpheus. Gastverträge führten Ihn u. a. an die Staatsoper Stuttgart, das Theater Luzern, die Volksoper Wien, an die Opéra de Lausanne und zum Edinburgh Festival. Als Konzertsänger arbeitete der Bariton u. a. mit dem hr-Sinfonieorchester, La Stagione Frankfurt, den Münchner Sinfonikern und dem WDR Rundfunkorchester Köln. Sebastian Geyer unterrichtet an der Mainzer Hochschule für Musik.

Hilko Dumno studierte Klavier, Kammermusik und Liedgestaltung in Detmold und Frankfurt bei G. Weichert, R. Hoffmann, T. Zimmermann und E. Wangler. Er gestaltet Liederabende u.a. mit Christoph Prégardien, Johannes M. Kränzle, Hans J. Mammel, Georg Poplutz, Hedwig Fassbender und Christiane Karg, als deren Klavierpartner er beim Schleswig-Holstein Festival, den Schwetzinger Festspielen, der Schubertiade Schwarzenberg u.a. zu hören war. Hilko Dumno unterrichtet Instrumentalbegleitung und Liedgestaltung an der HfMDK Frankfurt. Er ist künstlerischer Leiter der Reihe ‚Liederabende im Holzfoyer‘ der Oper Frankfurt.

Eintritt: 16,- Euro / 8,- für Mitglieder des Freien Deutschen Hochstifts

Informationen und Karten: Tel. (069)138800 / E- Mail: anmeldung@goethehaus-frankfurt.de

www.deutsches-romantik-museum.de