Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.09.2019

Werbung

UNESCO-Welterbetag – Die Saalburg um 1910 am 2. Juni

von Ilse Romahn

(28.05.2019) Alles dreht sich am Sonntag, 2. Juni, um die Saalburg in der Zeit um 1910. Führungen, Präsentationen und Mitmachaktionen lassen das Thema so anschaulich werden, dass die Besucher ihre Freude daran haben werden.

Welterbetag auf der Saalburg
Foto: Römerkastell Saalburg
***

Als Teil des Weltkulturerbes Obergermanisch-Rätischer Limes präsentiert das Römerkastell Saalburg alljährlich am UNESCO-Welterbetag eine Veranstaltung mit Aktionen für die ganze Familie. Während normalerweise die Römer das Kastell bevölkern, kann man an diesem Tag eine ganz andere historische Zeit erleben.

Der UNESCO-Welterbetag stellt die Frühzeit des Saalburgmuseums in den Mittelpunkt. Nach ihrem Wiederaufbau zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Saalburg ein bedeutendes archäologisches Museum. Die Besucher können Herrschaften aus dieser Epoche und Repräsentanten aus Gesellschaft und Kultur begegnen. In Führungen mit authentischen Zeitzeugen wird die damalige Auffassung vom römischen Erbe und der Kulturvermittlung lebensnah dargestellt.

Auch das Musaion, ein Ausstellungsbereich, der die Sammlung im Stil der Jahrhundertwende um 1900 präsentiert, wird den Besuchern an diesem Tag zugänglich gemacht.

Einen wissenschaftlichen und gleichzeitig überraschenden Blick auf die Zeit um 1900 ermöglicht Ursula Stiehler mit ihrem Vortrag "Drunter und Drüber in der Kaiserzeit – Haute Couture aus dem Kleiderschrank von Madame und Monsieur", der am Sonntag um 11 Uhr in der Fabrica stattfindet. Führungen durch das Kastell mit Hintergrundinformationen zum Thema runden das vielfältige Programm ab.

Für das leibliche Wohl sorgt das Museumscafé Taberna mit Kulinarischem nach römischen Rezepten oder Gerichten aus der heutigen Küche.

Der Eintritt beträgt sieben Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder ab 6 Jahren. Die Familienkarte kostet vierzehn Euro. Es gibt keine Ermäßigungen und Gruppenpreise. Im Eintritt ist die Teilnahme an allen Führungen und Aktionen eingeschlossen.

Archäologischer Park und Museum sind von 9 bis 18 Uhr geöffnet, ebenso der Museumsshop. Das Museumscafé Taberna öffnet von 10 bis 18 Uhr.

Da das Parkplatzangebot auf der Saalburg begrenzt ist, empfiehlt die Saalburg, wenn möglich öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.

Informationen hierzu siehe www.saalburgmuseum.de unter Info/ So finden Sie uns.