Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.07.2019

Werbung
Werbung

Umfassende Orientierungshilfe des Frankfurter Frauenreferats:

Der Wegweiser ,Alleinerziehende in Frankfurt‘ ist als Neuauflage verfügbar

von Ilse Romahn

(10.07.2019) Zunehmend viele Eltern in Deutschland erziehen ihre Kinder allein. In Frankfurt leben etwa 16.500 Alleinzerziehende, rund 90 Prozent sind Mütter.

Ihre Lebenslagen sind so vielfältig wie die Frankfurter Stadtgesellschaft: Manche sind gerne alleinerziehend, andere nicht. Es gibt finanziell gut und weniger gut abgesicherte Alleinerziehende. Generell gibt es ein hohes Armutsrisiko und oft fehlt Zeit – sei es für die vielen Wege, die alleine bestritten werden müssen oder einfach mal für sich selbst.

Alleinerziehende brauchen funktionierende Netzwerke, die bei Bedarf schnell helfen. In Frankfurt unterstützen viele Behörden, Einrichtungen und Beratungsstellen Alleinerziehende gezielt bei Fragen rund um die Kindererziehung, den Haushalt oder den Job.

Die Wege zu den vielen Serviceangeboten und Hilfestellungen sind Alleinerziehenden jedoch oft unbekannt. Hier möchte der Wegweiser „Alleinerziehende in Frankfurt“ des Frauenreferats helfen. Die Broschüre begleitet Alleinerziehende lebenspraktisch bei alltäglichen Herausforderungen und informiert mit rund 180 Adressen übersichtlich über Serviceangebote und Leistungen, von denen Alleinerziehende unbedingt wissen sollten.

Die Broschüre wendet sich natürlich auch an Fachkräfte, die sich in ihrer Beratungspraxis einen Überblick über die Fülle an Angeboten und nützlichen Hinweisen für Alleinerziehende verschaffen wollen.

Der Wegweiser ist kostenlos erhältlich. Er kann per E-Mail unter Info.frauenreferat@stadt-frankfurt.de bestellt oder online unter http://www.frauenreferat.frankfurt.de heruntergeladen werden. Interessierte erhalten die Broschüre auch bei der Bürgerberatung der Stadt Frankfurt, Hinter dem Lämmchen 6. (ffm)