Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.10.2019

Werbung
Werbung

Treffen der Ortsvorsteher und Ortsvorsteherinnen im Hofheimer Rathaus

Hauptamtliche gehen ab sofort wieder in die Ortsbeiräte

von Adolf Albus

(30.09.2019) Die Ortsvorsteher und Ortsvorsteherinnen aller Stadtteile und der Kernstadt sowie deren Stellvertreter waren am Dienstagabend in das Hofheimer Rathaus eingeladen.

Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler, Karl-Heinz Eyrich, Ralf Dilthey, Ralf Elsen, Silvia Stengel, Carsten Zeitz, Dieter Kugelmann, Erster Stadtrat Wolfgang Exner, Harry Sparwasser, Armin Jakob, Bürgermeister Christian Vogt und Herwart Goldbach. Davor: Elli Wagner und Yvonne Freund-Ochs.
Foto: Stadt Hofheim
***

 Bürgermeister Christian Vogt, Erster Stadtrat Wolfgang Exner und Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler hatten eine kurze Tagesordnung vorbereitet. Die Punkte darauf erfreuten die Anwesenden dafür umso mehr. „Die Ortsbeiräte werden ab sofort wieder hauptamtlich betreut“, erklärte Christian Vogt gleich zu Beginn.

Die genaue Aufteilung der Beiräte in der hauptamtlichen Verwaltungsspitze erfolgt, wenn alle Posten wieder besetzt sind. „Bis zum Jahresende  komme ich in alle Ortsbeiräte“, versicherte Vogt und verwies darauf, dass ab Jahresbeginn 2020 die drei Hauptamtlichen sich diese Arbeit aufteilen werden. Ein weiteres Thema war die Terminplanung für das kommende Jahr.

Bürgermeister Vogt und Erster Stadtrat Exner kündigten den anwesenden Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern an, dass sie im Nachtragshaushalt ein Programm für „Sofortmaßnahmen in den Stadtteilen“ auflegen wollen. „Dieses erinnert sehr stark an das frühere Ortsbeirats-Budget“, sagt Christian Vogt. Details dazu werden in den kommenden Wochen erarbeitet. Einig war man sich, dass ein solches Treffen der Ortsvorsteher und Ortsvorsteherinnen sicher mindestens einmal jährlich wiederholt werden soll. Dies sagte Bürgermeister Vogt sogleich zu.