Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 10.12.2018

Werbung
Werbung

Tourismusbeirat legt Verteilung des Tourismusbeitrags fest

Masterplan Tourismus für Frankfurt vereinbart

von Ilse Romahn

(04.12.2018) Seit dem 1. Januar 2018 wird der Tourismusbeitrag in Frankfurt am Main erhoben. Demnach ziehen die Frankfurter Beherbergungsbetriebe entsprechend der städtischen Tourismusbeitragssatzung von Touristen pro Übernachtung zwei Euro ein, die an die Stadtkasse weitergereicht werden. Sie werden für die Förderung des Tourismus nach Frankfurt und das Stadtmarketing verwendet.

Gemäß der Satzung wurde ein Beirat aus je zwei Mitgliedern der IHK Frankfurt, der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main (TCF) und des DEHOGA Frankfurt sowie drei Stadtverordneten und drei Stadträten gebildet. Vorsitzender des Gremiums ist Oberbürgermeister Peter Feldmann. Die Geschäftsstelle des Beirats befindet sich bei der TCF.

Nach der konstituierenden Sitzung Ende August diesen Jahres tagte der Tourismusbeirat am 26. November ein zweites Mal, um die Verteilung der Summe des Tourismusbeitrags festzulegen.

Der Beirat kam zu folgendem Ergebnis: Von den im Haushalt veranschlagten zweckgebundenen Mitteln in Höhe von vier Millionen Euro soll die TCF 50 Prozent zur Verstärkung des Tourismusmarketings, zum Beispiel zur Stärkung der Kongressförderung und des Wochenendtourismus erhalten. In die beiden Bereiche Kulturmarketing und Standort-/Sportmarketing fließen jeweils 20 Prozent und die verbleibenden 10 Prozent werden in das Citymarketing investiert.

Oberbürgermeister Peter Feldmann zeigte sich erfreut, dass durch den zielgerichteten Einsatz der Mittel aus dem Tourismusbeitrag eine weitere Stärkung des Tourismusstandorts Frankfurt am Main gewährleistet ist.

Des Weiteren wurde die Erarbeitung des Konzeptes „Masterplan Tourismus 2030“ beschlossen, welches unter Federführung der TCF ausgeschrieben und organisiert werden soll. Dieser Plan wird eine Bestandsanalyse des Tourismusstandortes Frankfurt sowie die Schwerpunkte der Tourismuspolitik in Form einer Gesamtstrategie bis 2030 beinhalten. (ffm)