Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.04.2019

Werbung

Totales Diktat 2019

Großer Diktatwettbewerb für Russischlernende und Muttersprachler an der VHS

von Ilse Romahn

(12.04.2019) Der weltweite Diktatwettbewerb „Totales Diktat“ findet am Samstag, 13. April, zum fünften Mal in Frankfurt statt. Wie in den vergangenen Jahren wird die russischsprachige Bildungsaktion von der Frankfurter Volkshochschule (VHS) in Kooperation mit dem Verein zur Pflege der russischen Kultur SLOWO veranstaltet.

Teilnehmer am Diktatwettbewerb "Totales Diktat" für Russischlernende und Muttersprachler an der Volkshochschule
Foto: Stadt Frankfurt / VHS
***

Der Wettbewerb richtet sich an Muttersprachler und Russischlernende von Sprachniveau A1/A2 bis C1. Er findet statt im VHS-Zentrum West im Bildungs- und Kulturzentrum (BiKuZ) in Höchst, Michael-Stumpf-Straße 2. Vor und nach dem Diktat gibt es ein Rahmenprogramm bestehend aus Gesprächsforen, Workshops und einer Bücheraktion. Die Teilnahme am Diktat ist entgeltfrei. Um Anmeldung unter Buchungsnummer 4480-40 wird gebeten.

Das erste Diktat wurde 2004 in der russischen Stadt Nowosibirsk geschrieben. Seitdem hat sich das Projekt in vielen Ländern verbreitet: mittlerweile beteiligen sich an der Aktion Menschen aller Altersklassen aus über 100 Städten und 80 Ländern. Seit zwei Jahren wird zudem eine Hauptstadt des Diktats ausgewählt. In diesem Jahr ist es Tallin.

Muttersprachler und Russischlernende treffen sich bei dieser Aktion, um gemeinsam ein Diktat auf Russisch zu schreiben, die eigenen Russischkenntnisse zu prüfen und sich auszutauschen. Anschließend werden die Arbeiten überprüft und die Gewinner ausgezeichnet. Ziel der Aktion ist, auf sprachliche Diversität, mehrsprachige Bildung und die Wichtigkeit der Entwicklung der Muttersprache aufmerksam zu machen.

Der Diktattext wird in jedem Jahr neu ausgewählt. Im Jahr 2004 begann es mit einem Text von Lev Tolstoj. Später wurden Texte von modernen russischen Schriftstellern wie Sachar Prilepin, Dina Rubina, Andrej Usachev und Dmitri Bykow verwendet. Der Textautor in diesem Jahr ist der russische Schriftsteller, Literaturwissenschaftler und Literaturkritiker Pawel Basinsky.

Das Diktat ist in Deutschland sehr populär: es wird in deutschen Städten wie Aachen, Berlin, Hamburg, München, Köln, Mainz, Düsseldorf und Leipzig geschrieben. In Frankfurt findet das „Totale Diktat“ bereits zum fünften Mal statt. Den Text für Muttersprachler liest der bekannte russische Schauspieler Dmitry Kharatyan. Russischlernende bekommen den Text vom Autor des beliebten Russisch-Lehrwerks „Poekhali!“ („Los geht es!“), Stanisalv Chernyshov, vorgelesen.

Der Wettbewerb wird von einem Rahmenprogramm begleitet. Das aktuelle Programm wurde von der Projektkoordinatorin Elena Tschernega Meinert und der Programmverantwortlichen für slawische Sprachen an der VHS, Liliya Karpynska, zusammengestellt.

Das Rahmenprogramm am Samstag, 13. April, im VHS-Zentrum West im Bildungs- und Kulturzentrum in Höchst, Michael-Stumpf-Straße 2 gestaltet sich wie folgt:
• 9 bis 10.30 Uhr, Im Gespräch: Stanislav Chernyshov, Buchungsnr. 4480-45, 5 Euro
• 9.30 bis 12 Uhr, Workshop: Sich selbst fordern und Kinder fördern mit dem Kreativ@TOR, Buchungsnr. 4480-41, 5 Euro
• 10.30 bis 12.45 Uhr, Bücheraktion: Tischreservierungen und Möglichkeit zum Verkauf russischer Medien. Buchungsnr. 4480-43, 5 Euro/Tisch
• 10.30 bis 12 Uhr, Poesie-Workshop mit Oxana Kruglova, Buchungsnr. 4480-44, 5 Euro
• 10.30 bis 12 Uhr, Workshop für Kinder von 10 bis 16 Jahre: Für alle die mehr über moderne Kunst erfahren und selbst kreativ werden möchten. In Kooperation mit DJR Hessen, Buchungsnr. 4480-46, 5 Euro
• 10.45 bis 12 Uhr sowie 15 bis 16.30 Uhr, Russischunterricht einmal anders mit dem Lehrwerk „Poekhali!“ (Los geht's!), Buchungsnr. 4480-42, 15 Euro• 13 bis 14.30 Uhr, Diktatwettbewerb, Buchungsnr. 4480-40, kostenlos
• 15 bis 16.30 Uhr, Preisverleihung im Rahmen des internationalen Literatur-Wettbewerbes „Kulturbrücke“, Buchungsnr. 4480-47, kostenlos

Weitere Informationen finden sich unter der jeweils angegebenen Buchungsnummer. Interessierte können sich auf der Website http://www.vhs.frankfurt.de zu diesen und weiteren Kursen informieren und anmelden. Alternativ ist eine Anmeldung auch über das Servicetelefon unter (069)21271501 oder per E-Mail mit Angabe der Kursnummer an vhs@frankfurt.de möglich.