Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 11.12.2018

Werbung
Werbung

Thomas Meder mit der Bürgermedaille der Stadt Frankfurt ausgezeichnet

von Ilse Romahn

(21.08.2017) Thomas Meder, langjähriger Vorsitzender des Vereinsrings Höchst und nach eigenem Bekunden „bekennender Höchster“, wuide für seine herausragende Vereinsarbeit und sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement mit der Bürgermedaille der Stadt Frankfurt am Main ausgezeichnet.

Bei der Verleihung: Thomas Meder mit Urkunde und Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler mit der Bürgermedaille
Foto: Uwe Becker - Facebook
***

Die besondere Auszeichnung wurde Thomas Meder im Rahmen einer Feierstunde im Römer vom Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler überreicht. 
 
"`Jeden Tag eine gute Tat`ist das Lebensmotto von Thomas Meder", sagte Stadtverordnetenvorsteher Thomas Siegler, Frankfurts Erster Bürger, in seiner Laudatio. "Mit Tatkraft, Verantwortungsgefühl, Verlässlichkeit und einer riesengroßen Begeisterung für das, was Du tust und warst bist Du in Deinem Stadtteil ehrenamtlich aktiv. Du bist ein bekennender Höchster, fest im Stadtteil verwurzelt und so bekannt wie der vielzierte `bunte Hund`."

Thomas Meder hat sich schon als kleiner Steppke - vor einem halben Jahrhundert - den Pfadfindern angeschlossen, deren Ziel es ist, unter Kindern und Jugendlichen die gegenseitige Toleranz und den Teamgeist zu fördern. Hier hat er schon früh Werte wie Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Fairness und Kameradschaft verinnerlicht. "Dass er diese Werte auch im Alltag lebt, hat er in den unterschiedlichsten Funktionen immer wieder unter Beweis gestellt", führte Stadtverordnetenvorsteher Siegler weiter aus.

Thomas Meder stammt aus einem katholisch geprägten Elternhaus. Er war Messdiener in der Höchster Justinuskirche und ist auch der Kirchengemeinde St. Josef in Höchst eng verbunden.

10 Jahre, von 2006 bis 2016, war Meder Vorsitzender des Vereinsrings Höchst und verantwortlich für das Höchster Schlossfest, Frankfurts größtes Stadtteilfest und Publikumsmagnet weit über Frankfurt hinaus. Auch die Vereinigung ´Jazzfreunde Höchst` hat er aus der Taufe gehoben. Seit 2016 ist er Vorsitzender des Vereins Initiative Pro Höchst.

Meder, der Macher, ist ein aktiver Zeitgenosse, der nie sagt, "eigentlich müsste man" oder "man sollte doch...", er macht (fast) Unmögliches möglich wie z. B. die Lösung von Sicherheitsproblemen bei einem der Schlossfeste, das fast auf der Kippe stand.

"Die Medaille ist mehr als ein Erinnerungsstück. Sie ist unser nach außen hin sichtbares Dankeschön für das, was Du uns, der Stadt Frankfurt, in den zurückliegenden Jahren geschenkt hast", führte Stephan Siegler weiter aus. "Ich hoffe, dass noch viele Menschen  Deinem guten Beispiel folgen werden und freue mich, Dir die Bürgermedaille zu überreichen." Sieglers herzliches Dankeschön galt auch Meders Gattin Sigi. Ihr überreichte er einen wunderschönen Blumenstrauß.

Nach dem offiziellen Teil bestand noch ausreichend Gelegenheit zur Gratulation und zum Gedankenaustausch mit zahlreichen Gästen, die an dem stilvollen Empfang teilgenommen hatten.