Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.10.2019

Werbung
Werbung

Thomas-Cook-Pleite: jurpartner hilft betroffenen Urlaubern

von Ilse Romahn

(26.09.2019) Millionen Urlauber sitzen entweder im Reiseland fest oder können den wohlverdienten Urlaub gar nicht erst antreten. Die Nachricht von der Pleite des britischen Touristikkonzerns Thomas Cook hat am 23. September nicht nur tausende Mitarbeiter weltweit, sondern auch die Kunden des Unternehmens und dessen Tochterunternehmen schockiert.

Nun bietet jurpartner allen Betroffenen eine erste rechtliche Orientierungshilfe.

Bekommt man das Geld zurück oder kann man den Reisepreis mindern? Kann man den geplanten Urlaub überhaupt antreten? Und wie sollte man überhaupt im Urlaubsort vorgehen? Über die telefonische Rechtsberatung von jurpartner erhalten Thomas-Cook-Kunden Antworten auf diese Fragen und eine erste professionelle Einschätzung rund um die geltenden Ansprüche – für einmalig 34,90 Euro.

Und das geht ganz einfach: Auf der Website, www.jurpartner.de, schildert man in kurzen Worten den Fall und gibt seine Kontaktdaten an. Ein Rechtsexperte analysiert die Sach- und Rechtslage und beantwortet per Telefon alle Fragen rund um den Fall. So erhalten die Betroffenen eine erste Orientierung über die eigenen Rechte – ohne lange nach einem passenden Rechtsanwalt vor Ort suchen zu müssen.

Nicht nur Thomas-Cook-Kunden, auch jedem anderen hilft jurpartner als Marktplatz für Konfliktvermeidung und -lösung. „Wir bei jurpartner lösen rechtliche Konflikte in sämtlichen Lebenssituationen. Dabei arbeiten wir mit einem ausgewählten Anwaltsnetzwerk zusammen, das sich werktags innerhalb von 24 Stunden zurückmeldet und somit kompetente Hilfe bietet. Unsere Kunden profitieren nicht nur von einer hochwertigen Rechtsberatung, sondern auch von den transparenten Leistungen“, so Dr. Marie-Louise Matthiesen, Leiterin jurpartner-Plattform.