Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 10.12.2018

Werbung
Werbung

Teneriffa erhält erneut sechs Michelin-Sterne für seine Gastronomie

von Ilse Romahn

(06.12.2018) Die Gastronomie Teneriffas gehört wieder einmal zu den herausragendsten des Landes. Die Gala für den Michelin 2019, die letzten Mittwoch in Lissabon stattfand, hat die sechs Sterne für die Insel, die einzige der kanarischen Inselgruppe mit diesen Auszeichnungen, wieder bestätigt.

Bildergalerie
Aguacate batata quesco
Foto: Turismo de Tenerife
***
Condumio_conejo_plato
Foto: Turismo de Tenerife
***

Die Restaurants MB (Martín Berasategui) des Hotels The Ritz-Carlton Abama mit zwei Sternen und Kabuki (Abama), Kazán, El Rincón de Juan Carlos und Nub (La Laguna Gran Hotel) mit je einem Stern unterstreichen einmal mehr die Qualität der Küche Teneriffas, die genauso glanzvoll wie im vergangenen Jahr abschneidet.

Der Präsident der Inselregierung, Carlos Alonso, bezeichnet den Aufbruch der Gastronomie Teneriffas in der nationalen und internationalen Kochszene als einen Meilenstein, der nicht zufällig entstanden ist. “Seit vielen Jahren arbeitet die Regierung daran, den Wert der lokalen Produkte zu steigern, und wenn wir einige ausgezeichnete Fachleute und unsere Qualitäten als führendes Reiseziel hinzufügen, ist es logisch, dass wir in Punkto Gastronomie in der ersten Klasse spielen.” Für den Präsidenten gehört die Gastronomie zur kanarischen Identität und ist ein unverzichtbares Element um die Kultur und Lebensweise der Insel kennenzulernen.

Teneriffas Tourismusminster Alberto Bernabé betont, dass die Gastronomie zu einer weiteren Attraktion auf der Insel geworden ist und zu einem Element, das die Entscheidungen der Reisenden für einen Urlaub auf der Insel beeinflusst. All dies zählt als Bestandteil eines gastronomischen Gesamtkonzepts und als Teil der Strategie von Tenerife GastroExperience.

Der Minister für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei, Jesus Morales, glaubt seinerseits, dass die Bemühungen der Fachleute, einzigartige lokale Produkte von ausgezeichneter Qualität sowie die Verbindung von öffentlichem und privatem Sektor unter anderem dazu geführt haben, dass die Küche ein Niveau erreicht hat, das noch vor wenigen Jahren unvorstellbar war. All dies mit einer klaren Strategie, die auf den drei Säulen lokales Produkt, Landschaft und ethnographisches Erbe basiert.

Zu den Meilensteinen, die Teneriffa in jüngster Zeit im Bereich Gastronomie erreicht hat, gehört die Organisation der Gala für den Michelin 2018, die einen großen Einfluss auf die Küche Teneriffas hatte, oder die Teilnahme als Gastdestination beim Kongress Madrid Fusión-Saborea España im Jahr 2017.

Nach Angaben aus einer Umfrage über Touristen auf Teneriffa ist die Gastronomie der größte Ausgabenposten der Besucher während ihres Aufenthalts auf Teneriffa und beschert der Insel rund 728 Millionen Euro. Zusammen mit den Lebensmittelkäufen, die 242 Millionen Euro pro Jahr ausmachen, übersteigt das Gesamteinkommen, das die Destination für dieses Konzept erhält, 970 Millionen Euro.

www.webtenerife.de